Blühflächen

Im Gemeindegebiet werden stetig neue Blühflächen angelegt. Zum Einsatz kommt hierbei die „Osnabrücker Mischung“, eine Zusammenstellung aus einjährigen und mehrjährigen Wildpflanzen die eigens für die Region entwickelt wurde und somit einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt leistet.

An verschiedenen Stellen, wie z. B. an Kreisverkehren, Regenrückhaltebecken und auf zurückgebauten Kinderspielplätzen, blüht es nun. Weitere Flächen sollen folgen. Die Wallenhorster Blühflächen werden je nach Bodenbeschaffenheit gar nicht, einmal oder teilweise unter Abtrag des Mähguts gemäht. Wichtig für die Anlage und das Bestehen jeder Blühfläche ist ein Nährstoffarmer, sonniger Standort.

Teilweise reicht es bereits, wenn man beispielsweise nährstoffarme Rasenflächen einfach nicht mehr, bzw. seltener mäht. Schnell stellen sich hier verschiedene blühende Wildpflanzen ein, die Insekten oder Vögeln wichtige Nahrung bieten.
Eine dieser „wilden“ Blühflächen findet man beispielsweise auf der Grünen Wiese im Zentrum.

Bei Fragen rund um Blühflächen und deren Anlage wenden Sie sich gern an die Umweltbeauftragte Isabella Draber.