Tag des Anstoßes 2019: „Familien in Wallenhorst – Ehrenamt ist Ehrensache“

Engagierte Familie zum Tag des Anstoßes gesucht

Der „Stein des Anstoßes“ wird an Menschen verliehen, die sich ehrenamtlich besonders verdient gemacht haben. Für die nächste Preisverleihung nimmt die Gemeindeverwaltung gern Vorschläge entgegen.
Der „Stein des Anstoßes“ wird an Menschen verliehen, die sich ehrenamtlich besonders verdient gemacht haben. Für die nächste Preisverleihung nimmt die Gemeindeverwaltung gern Vorschläge entgegen.

Ehrenamtliches Engagement ist vielfältig: thematisch, zeitlich, öffentlich, mehr im Hintergrund, in großen Organisationen oder im Rahmen von Nachbarschaften. Es ersetzt keine berufliche Tätigkeit, sondern prägt das gesellschaftliche Zusammenleben – gestalterisch, unterstützend, bereichernd, fördernd oder kreativ. Ehrenamtliches Engagement ist wichtig. „Ohne die vielen Frauen und Männer, die in Deutschland ein Ehrenamt ausüben … wäre unser Land um vieles ärmer und unser Gemeinwesen so nicht denkbar“, erklärte einmal der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl. Hinter all dem stehen Menschen, die sich engagieren. Oftmals ganze Familien, die sich in ihrer Freizeit in die Gesellschaft einbringen. Diese stehen 2019 im Fokus beim Tag des Anstoßes, der Ehrenamtsgala der Gemeinde. Der Slogan dazu lautet „Familien in Wallenhorst – Ehrenamt ist Ehrensache“.

Die Preisverleihung findet am Freitag (8. November) in der Hollager Haselandhalle statt. Dafür sucht die Gemeinde Wallenhorst eine Familie als Preisträgerin, für die das Ehrenamt Ehrensache ist. Optimaler Weise eine Familie, in der generationsübergreifend möglichst viele Familienmitglieder eine ehrenamtliche Tätigkeit in Wallenhorster Vereinen, Verbänden oder Initiativen ausüben, so der Wunsch der Jury. Wer entsprechende Vorschläge hat oder weitere Informationen benötigt, kann sich bei der Gemeinde Wallenhorst an Margret Terglane wenden. Sie ist telefonisch unter Telefon 05407 888-530 sowie per E-Mail erreichbar.