Tag des Anstoßes 2021: „Natur bewahren – Wallenhorst macht mit“

Ehrenamtsgala soll am 5. November stattfinden

Der „Tag des Anstoßes“ – die Wallenhorster Ehrenamtsgala – soll in diesem Jahr wieder stattfinden. Dabei möchte die Gemeinde am Freitag (5. November) den „Stein des Anstoßes“ an einen Menschen verleihen, der sich zum Jahresthema „Natur bewahren – Wallenhorst macht mit“ ehrenamtlich besonders verdient gemacht hat. Das Thema stand bereits für 2020 auf der Agenda, die Preisverleihung musste jedoch aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

„Das Ehrenamt hat in Wallenhorst einen sehr großen Stellenwert“, erklärt Bürgermeister Otto Steinkamp. „Wie wichtig es ist und wie gut es hier funktioniert, hat sich auch oder gerade in den vergangenen Monaten gezeigt.“ Der Tag des Anstoßes sei nicht nur die Ehrung einer Person, sondern auch als Dankeschön der Gemeinde an alle in Wallenhorst engagierten Ehrenamtlichen zu verstehen. „Da die Inzidenzzahlen stark sinken und immer mehr Menschen geimpft sind, möchten wir unter Beachtung aller Vorsichtsmaßnahmen wieder etwas Normalität ins Gemeindeleben zurückholen. Daher planen wir die Veranstaltung jetzt für den 5. November in der Sporthalle an der Fröbelstraße – letztendlich natürlich flexibel unter Berücksichtigung der dann gegebenenfalls geltenden Corona-Regeln.“

Gemeinsame Entscheidung

Diese Entscheidung sei gemeinsam mit der Jury, die den Preisträger bzw. die Preisträgerin kürt, getroffen worden, betont Steinkamp. Die Jury besteht neben dem Bürgermeister aus dem Ehrenamtsbeauftragten Konrad Bayer, Annika Wiggermann (Jugend), Helmut Buschmeyer (Sport), Petra Eckhardt (Behindertenarbeit), Sebastian Hollermann (Katholische Kirche), Kornelia Foth (Handel und Gewerbe), Angelika Bayer (Evangelische Kirche), Gabriele Münch (Kultur) und Ulrike Gärtner (Bürgerverein) sowie Moderator Ludger Abeln und Margret Terglane (Verwaltung).

Preisträger gesucht

Passend zum Jahresthema sucht die Gemeinde Wallenhorst eine Preisträgerin oder einen Preisträger für den „Stein des Anstoßes“, die oder der sich ehrenamtlich im Bereich Naturschutz besonders engagiert. Wer entsprechende Vorschläge hat, kann diese bis Mittwoch (1. September) schriftlich mit einer Beschreibung sowie Begründung bei der Gemeinde Wallenhorst einreichen. Fragen dazu beantwortet Margret Terglane gern unter Telefon 05407 888-530 sowie per E-Mail.