Gemeinde Wallenhorst fördert den Austausch von Heizungspumpen und den hydraulischen Abgleich

Beschreibung des Förderprogrammes

Heizungstechniker
Heizungstechniker

Die Gemeinde Wallenhorst fördert den Austausch der alten Heizungspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe mit einem Energie-Effizienz-Index ≤ 0,23 mit einmalig 70 € (Festbetrag) pro Heizungsanlage. Wird zusätzlich ein Magnetitabscheider eingebaut, erhöht sich die Fördersumme auf 100 Euro.

Zusätzlich fördert die Gemeinde den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen. Hierfür wird ein Zuschuss von einem Drittel der Gesamtkosten inklusive eventuell neu zu installierender Ventile gezahlt, maximal jedoch 200 Euro. Die Förderung wird auch beim hydraulischen Abgleich der Fußbodenheizung gewährt.

Werden alle drei Maßnahmen auf einmal ausgeführt, erhöht sich die Gesamtfördersumme auf 350 Euro.

Wichtig: Bei der Installation einer neuen Heizungsanlage wird der hydraulische Abgleich nicht gefördert, da dieser hierfür ohnehin vorgeschrieben ist. Auch der Austausch der Pumpe wird bei einer Neuinstallation der Heizungsanlage nicht gefördert.

Der Austausch der Heizungspumpe, der Einbau des Magnetitabscheiders sowie der hydraulische Abgleich dürfen nur von einem zugelassenen Installationsbetrieb durchgeführt werden.