Zufrieden im hohen Alter

Agnes Fiebach feierte ihren 100. Geburtstag

Mitteilung von

Ein bewegtes Leben und ein Lebensabend in Zufriedenheit standen am Montag (7. Januar) im Blickpunkt, als Agnes Fiebach im Alten- und Pflegeheim St. Josef in Wallenhorst ihren 100. Geburtstag feierte. Dazu gratulierte im Namen der Gemeinde Wallenhorst der stellvertretende Bürgermeister Alfons Schwegmann.
Gebürtig aus Schlesien, heiratete die Jubilarin einen Bauern aus einem benachbarten Dorf, den sie aber schon im Zweiten Weltkrieg verlor. Sie selbst floh aus der Heimat, kehrte zurück, wurde vertrieben und gelangte schließlich nach Niedersachsen.

Ab 1956 lebte Agnes Fiebach in Hollage. Dort zog sie ihre zwei Kinder groß und pflegte außerdem ihren Schwiegervater bis zu dessen Tod.

2007 siedelte sie nach St. Josef über. „Hier fühle ich mich sehr wohl“, erzählte die bescheidene Jubilarin im Gespräch mit dem stellvertretenden Bürgermeister.

Und weil man einen besonderen Anlass besonders feiern soll, folgte dem eigentlichen Geburtstag noch ein großes Fest am Wochenende. Dazu waren neben den Kindern auch die drei Enkel und drei Urenkel eingeladen.