Würden gern noch bleiben

Bürgermeister empfängt 30 Jugendliche aus Olsztyn

Mitteilung von

30 Jugendliche aus dem polnischen Olsztyn empfing Bürgermeister Otto Steinkamp am Dienstag (11. Juni) im Wallenhorster Rathaus. Die Jungen und Mädchen im Alter von 13 bis 16 Jahren verbrachten anlässlich des Inter-C-Turniers von Blau-Weiss Hollage einige Tage im Osnabrücker Land. Die Gruppe bestand einerseits aus dem Fußballteam sowie andererseits aus Jugendlichen des Kinderhilfezentrums Olsztyn.

„Wir sind immer froh, wenn wir Gäste aus Polen bei uns begrüßen können“, sagte Steinkamp. Daher freue er sich sehr, dass es dieses Mal eine größere Gruppe sei. Er gratulierte den Fußballern zu ihrem 8. Platz im stark besetzten Turnier mit vielen internationalen Mannschaften. Gleichzeitig dankte er der Kolpingsfamilie Rulle sowie der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für die Betreuung der Jugendlichen.

Es habe ihn sehr gefreut, dass „ihr wieder unter die besten Acht gekommen seid“, erklärte auch Peter Papke. „Das ist ganz große Klasse“, so der Turnierleiter, der auch das soziale Verhalten des Teams abseits des Platzes ausdrücklich lobte.

Trainer Janusz Czerniewicz wies darauf hin, dass er im aktuellen vierten Jahrgang der „Grundschule No. 5“ – Partnerschule der Wallenhorster Alexanderschule – großes Potential unter den Fußballern sehe. In etwa drei Jahren werde man wohl den Pokal aus Hollage mitnehmen.

„Sehr zufrieden“ seien auch die Mädchen und Jungen des Kinderhilfezentrums, wie Jacek Zmysłowski erklärte. „Wir haben sehr viel gesehen.“ Die Kinder hätten bereits gefragt, ob sie noch länger bleiben könnten. Daher gelte auch für seine Gruppe: „Wir kommen gerne wieder.“