Wer Europa wählt, stärkt die Bürgerrechte

Wahl des Europaparlamentes am Sonntag (25. Mai)

Mitteilung von

Die Sicherung des Friedens in Europa ist die grundlegende Idee der Europäischen Union (EU). Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedsstaaten können dieses Anliegen unterstützen, indem sie am Sonntag (25. Mai) an der Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen.

Die Wahl findet in allen 28 Mitgliedsstaaten der EU statt. Bei der Wahl der 96 Europaabgeordneten aus der Bundesrepublik Deutschland werden etwa 61,4 Millionen Deutsche wahlberechtigt sein. Daneben können außerdem rund 2,9 Millionen weitere Unionsbürgerinnen und -bürger teilnehmen. Außerhalb Deutschlands lebende Wahlberechtigte werden auf Antrag in das Wählerverzeichnis ihrer letzten Wohnsitzgemeinde der Bundesrepublik Deutschland eingetragen.

In der Bundesrepublik Deutschland wohnende Staatsangehörige ander EU-Mitgliedsstaaten sind bei Europawahlen grundsätzlich unter den gleichen Bedingungen wahlberechtigt wie deutsche Staatsangehörige. Unionsbürgerinnen und Unionsbürger, die zum ersten Mal in Deutschland an der Europawahl teilnehmen möchten und in Wallenhorst wohnen, müssen bis spätestens Sonntag (4. Mai) einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis der Gemeindeverwaltung stellen. Hierbei sind die Öffnungszeiten der Verwaltung und die Postlaufzeiten zu beachten. Weitere Informationen zur Wahlteilnahme gibt es in allen Amtssprachen der EU unter www.bmi.bund.de/europeans-vote-in-germany.

Das Europäische Parlament ist die Volksvertretung der Europäischen Union. Seine Bedeutung wird in der Öffentlichkeit oft unterschätzt. Dabei hat das EU-Parlament weitreichende Befugnisse, und seine Entscheidungen sind für die Mitgliedsstaaten bindend, beispielsweise in Bereichen wie Wettbewerbspolitik, Zollunion und Binnenmarkt, Agrarpolitik, Bildungswesen, Handelspolitik, Verbraucherschutz, Gesundheitswesen, Sozial- und Beschäftigungspolitik, Forschung und Umwelt.

Nur wer am 25. Mai wählen geht, kann also den Kurs des eigenen Landes und Europas in diesen wichtigen Bereichen mitbestimmen! Gerade für das Europa-Parlament gilt: Je mehr Menschen es wählen, desto stärker ist sein Einfluss auf andere, oft bürgerfern erscheinende EU-Institutionen. Ein so gestärktes Parlament kann zudem mögliche Missstände in der EU besser aufdecken und beseitigen. Insofern haben es die EU-Bürgerinnen und Bürger am 25. Mai ein Stück weit selbst in der Hand, für mehr Bürgernähe in Europa zu sorgen.