Wenn kleine Handwerker rappen

Richtfest für Krippenanbau am Franziskus Kindergarten gefeiert

Mitteilung von

Genau im Auge behalten die Jungen und Mädchen des Franziskus Kindergartens in Lechtingen die Bauarbeiten für die Kinderkrippe, die zurzeit unmittelbar neben dem Kindergarten entsteht. Und sie haben gut aufgepasst: Zum Richtfest des Krippenanbaus am Donnerstag (2. Mai), führten sie einen Rap auf, in dem sie alle Werkzeuge, die auf der Baustellen nötig sind, vorstellten. Neben den Kindern nahmen an dem Richtfest Vertreter von Rat und Verwaltung der Gemeinde Wallenhorst, der Kirchengemeinde St. Alexander als Träger sowie der beteiligten Firmen teil.
Geplant hat den Anbau, der mit dem Kindergartengebäude ein harmonisches Ganzes bilden soll, das Architekturbüro Mutert aus Bramsche. Auf 235 Quadratmetern sollen Gruppen-, Schlaf-, Intensiv- und Waschraum sowie ein Abstellbereich für Kinderwagen geschaffen werden.

In der Einrichtung werden 15 Kinder im Alter von null bis drei Jahren betreut werden können. Als Eröffnungstermin der Krippe nannte Bürgermeister Ulrich Belde beim Richtfest den 26. August. Die Bauarbeiten hatten sich wegen des langen Winters verzögert. Inzwischen haben Architekt Axel H. Mutert und die Handwerker allerdings einen Teil der Verzögerung schon wieder aufgeholt.

Übrigens werden auch die größeren Kindergartenkinder von den Baumaßnahmen profitieren. Für sie lässt die Gemeinde im Dachgeschoss des vorhandenen Gebäudes einen Schlafraum bauen. Außerdem werden ein neuer Personalraum und ein Büro für Kindergartenleiterin Monika Wahmhoff-Thünker errichtet.

All das schlägt mit Kosten von insgesamt 675.000 Euro zu Buche. Optisch sollen Neubau und Kindergarten ein harmonisches Ganzes bilden.

Harmonisch ging es denn auch beim Richtfest zu, das traditionsgemäß vor allem das Fest der fleißigen Handwerker ist. Nicht zuletzt als Dank für sie sorgten Mitglieder des Elternbeirats beim Richtfest für Grillwurst und Getränke.