Weniger Müll als im vergangenen Jahr

Wallenhorst beteiligt sich am Weltaufräumtag

Mitteilung von

Am Samstag (17. September) fand der alljährliche „World Cleanup Day“ – also der „Weltaufräumtag“ – statt. Auch in Wallenhorst wurde der Aktionstag genutzt, um ordentlich aufzuräumen. Die fünf örtlichen Grundschulen waren bereits in den Tagen zuvor aktiv.

Es kamen nicht so große Mengen an Müll zusammen wie im vergangenen Jahr, lautete das Fazit der Kinder der Johannisschule, Grundschule Lechtingen, Katharinaschule, Erich-Kästner-Schule und St.-Bernhard-Schule. „Das bewerten wir natürlich positiv“, sagt Wallenhorsts Umweltbeauftragte Isabella Markfort. Denn das Ziel der Aktion sei letztlich die Vermeidung bzw. fachgerechte Entsorgung von Müll. Gefunden und eingesammelt worden seien neben einigen Zigarettenkippen unter anderem Glas, aber auch Handschuhe, Pizzakartons, Einwegbecher und Verpackungsmüll.

Am Aktionstag selbst beteiligten sich rund 60 Freiwillige an der Müllsammlung. Mit dabei waren Mitglieder der Grünen-Fraktion, der SPD-Fraktion, des Mühlenvereins Lechtingen, der Kolpingsfamilie, Privatpersonen sowie teilnehmende Schülerinnen und Schüler eines Projekts der Alexanderschule.

Markfort sowie Bürgermeister Otto Steinkamp dankten allen Engagierten und spendierten als kleines Dankeschön einen Mittagsimbiss in Form von Pizza und Getränken. Für die teilnehmenden Grundschulkinder gab es zusätzlich noch ein kleines Geschenk.