Weihnachtslieder singen mit dem Seniorenbeirat

Erinnerungen an die alten Zeiten wurden wach

Mitteilung von

Gut 80 Seniorinnen und Senioren stimmten sich am Mittwoch (18. Dezember) im Gasthaus Lingemann mit traditionellen alten Weihnachtsliedern auf die nahende Weihnachtszeit ein. Zur Begrüßung sprach Marlen Beyer als Vorsitzende den Wunschzettel des Seniorenbeirates an. Sie wünschte sich Anregungen und Themen, die die ältere Generation beschäftigen.

Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken in adventlicher Atmosphäre und vielen Plaudereien begann das Programm, das von den Musikern Marlies und Norbert Schmitz in bewährter Art begleitet wurde. Bei den bekannten Weihnachtsliedern wurden viele Kindheitserinnerungen an die geheimnisvolle Zeit vor dem Lichterfest wieder wach. Dazu trugen auch die Texte der Mitglieder des Seniorenbeirates bei. Als Gäste waren Bürgermeister Ulrich Belde und Hubert Schawe aus Ost-Rulle zugegen. Belde trug mit einer Adventsgeschichte zur festlichen Stimmung bei. Und er ermunterte die Seniorinnen und Senioren, sich über den Seniorenbeitrag aktiv in das politische Geschehen in Wallenhorst einzubringen. Sie sollten den Beirat als Plattform für die Wahrnehmung ihrer Interessen verstehen und nutzen, so der Bürgermeister. Schawe hingegen brachte die alten Zeiten mit vielen Erinnerungen an die eigene Kindheit wieder zum Vorschein. Viele Seniorinnen und Senioren fühlten sich in ihre Kindheit versetzt und verglichen diese mit der heutigen Zeit. Was waren die wenigen Gaben zu Weihnachten doch eine Freude. Ob sich die Enkelkinder heute auch so freuen würden über ein Paar selbstgestrickte warme Strümpfe?

Die Beauftragte für Frauen, Familien und Senioren Kornelia Böert gab zum Abschluss den Älteren den Rat, den Enkelkindern auf jeden Fall zu Weihnachten von ihren Weihnachtserinnerungen zu berichten, denn was Großeltern erlebt haben, interessiere die Enkel auch heute noch. Marlen Beyer brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Dank für die Treue im letzten Jahr und die guten Wünsche für das neue Jahr zum Ausdruck. Der Seniorenbeirat freut sich schon jetzt auf die Veranstaltungen im Jahr 2014 und wünscht sich für diese eine rege Teilnahme.