Wechsel im Regionalmanagement

Vera Placke übernimmt ILE-Region „Hufeisen“

Mitteilung von

Seit dem 1. Februar ist Vera Placke die neue Regionalmanagerin der ILE-Region „Hufeisen“. Nach dem Abschluss ihres Studiums „Tourismusmanagement“ arbeitete sie als Projektberaterin in der ländlichen Entwicklung bei der pro-t-in GmbH. Zuletzt wirkte sie auch an der Bürgerbeteiligung und der Erstellung des Regionalen Entwicklungskonzepts für die Leader-Förderperiode 2023-2027 in der Hufeisen-Region mit. Die Region ist ihr daher bereits gut bekannt.

„Ich freue mich, auch meine Kompetenzen im Bereich Tourismus für das Hufeisen einzubringen, denn die Hufeisen-Region hat viel zu bieten. Angebote wie die Hufeisen-Route bieten ein großes touristisches Potenzial“, findet Vera Placke. Ihre Vorgängerin Mona Berstermann hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Kommunen weitere Projekte im Bereich Tourismus angestoßen, die Vera Placke jetzt fortsetzen wird. „Vereine, Verbände und Institutionen dabei zu unterstützen, ihre Projekte in die Tat umzusetzen, ist mir ein großes Anliegen. Deswegen möchte ich noch einmal auf die kostenlose Fördermittelberatung hinweisen, die das Regionalmanagement anbietet“, so die neue Regionalmanagerin weiter. Noch bis zum Ende der Förderperiode im Dezember 2022 kann das ILE-Regionalmanagement alle Partner bei der Beantragung von Fördermitteln unterstützen.

Vera Placke steht nach vorheriger Terminvereinbarung im Wallenhorster Rathaus für persönliche Beratungen zur Verfügung. Darüber hinaus ist sie telefonisch unter 05407 888-816 sowie per E-Mail an info@remove-this.ilek-hufeisen.de erreichbar.

ILEK „Hufeisen“

2014 haben sich die Gemeinden Belm, Bissendorf, Hagen a.T.W., Hasbergen, Wallenhorst und die Stadt Georgsmarienhütte zur Region „Hufeisen“ – Verflechtungsraum Osnabrück – zusammengeschlossen und gemeinsam ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) entwickelt, um in der Region etwas zu bewegen.

Seit 2016 wird die Region in der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes durch ein Regionalmanagement unterstützt. Im Aufgabenbereich der Regionalmanagerin liegt die Vernetzung der Akteure, die Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung sowie die Beratung von privaten und öffentlichen Antragstellern im Rahmen der ILEK-Umsetzung.

Weitere Informationen stehen auf der Internetseite www.ilek-hufeisen.de zur Verfügung.