Wasserwerk Lechtingen vorübergehend abgeschaltet

Versorgung mit Frischwasser bleibt sichergestellt

Mitteilung von

Aufgrund von Montagearbeiten im Wasserwerk Lechtingen wird das komplette Werk sowie die drei Lechtinger Förderbrunnen in der Zeit von Montag (13. Juni) bis voraussichtlich Montag (20. Juni) abgeschaltet und vom Netz genommen.

Die Wasserversorgung im Bereich Lechtingen / Wallenhorst / Rulle werde in diesem Zeitraum durch das Öffnen der Verbindungsleitungen zum Netzbereich Pye / Hollage sowie durch eine erhöhte Einspeisung von Trinkwasser aus dem Netz der Stadtwerke Osnabrück erfolgen, erläutert Andreas Wellmann, technischer Leiter der Wasserversorgung Wallenhorst GmbH. „Nach Abschluss der Arbeiten und erfolgreicher Beprobung werden wir das Werk wieder wie gewohnt in Betrieb nehmen.“

Zeitweise Trübung des Wassers möglich

Durch die Einspeisung aus den anderen Netzbereichen könne es zu einer leicht veränderten Trinkwasserqualität im Bereich Lechtingen / Wallenhorst / Rulle kommen. „Zudem können zeitweise eventuell Trübungen des Wassers vorkommen, die aber gesundheitlich unbedenklich sind“, so Wellmann. In diesem Fall sollten die Verbraucher den Wasserhahn etwas laufen lassen, bis das Wasser wieder klar ist.

Wasserverbrauch reduzieren

Die Wasserversorgung Wallenhorst bittet alle Kundinnen und Kunden, in der betreffenden Zeit den Wasserverbrauch auf das Notwendigste zu beschränken und dankt für ihr Verständnis.