Wallenhorst startet mit erstem Leader-Projekt

Nächster Antragsstichtag ist der 11. März

Mitteilung von

Leader - hinter dieser Abkürzung verbirgt sich ein Förderinstrument der EU, das dem ländlichen Raum ganz neue Chancen eröffnet. Auch Wallenhorst ist mit dabei. Vor allem Vereine und Verbände haben über Leader die Möglichkeit, eine Förderung für ihre Projekte zu erhalten.

Als erster Projektträger aus Wallenhorst kann sich jetzt das Ruller Haus über finanzielle Unterstützung freuen. Anlässlich seines 20. Jubiläums als Veranstalter von Klassik- und Folkkonzerten organsiert der Verein Ruller Haus drei hochkarätige Konzerte mit Künstlern, die normalerweise aus Kostengründen nicht engagiert werden könnten.

Eigene Projekte fördern lassen

Neben Vereinen und Verbänden haben auch Kommunen, Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen die Möglichkeit, eine Förderung über Leader zu beantragen. Dafür gibt es drei bis vier Stichtage im Jahr. Eine Lokale Aktionsgruppe aus kommunalen Vertretern sowie Wirtschafts- und Sozialpartnern entscheidet anschließend über die Förderwürdigkeit des Projekts. Voraussetzung ist, dass die Projektidee zu den Entwicklungszielen der Leader-Region passt.

Der nächste Antragsstichtag ist der 11. März 2024. Insgesamt 300.000 Euro stehen dann für Projekte in den sechs Hufeisen-Kommunen Belm, Bissendorf, Georgsmarienhütte, Hagen a.T.W., Hasbergen und Wallenhorst zur Verfügung. Wer an einer Antragstellung interessiert ist, kann sich gerne für ein kostenloses Beratungsgespräch bei Regionalmanagerin Vera Placke unter 0591 964943-21 oder leader@remove-this.hufeisen-region.de melden. Alle wichtigen Informationen finden sich auch online unter www.hufeisen-region.de.