Viele kleine Aha-Erlebnisse

Vierte Klasse aus Ibbenbüren erkundete Ausstellung zu regenerativen Energien am Lernstandort Hollager Mühle

Mitteilung von

Wie eine Flugzeugtragfläche sich den Wind zunutze macht oder wie ein Heizungsthermostat funktioniert: Das haben die Kinder der Klasse 4b der Barbaragrundschule aus Ibbenbüren-Dickenberg nicht etwa im Unterricht gelernt, sondern mit viel Spaß während ihrer Klassenfahrt. Denn für diese hatten sie sich als Ziel die Jugendfreizeitstätte Hollager Mühle ausgesucht und dort die Ausstellung „Regenerativ – mach mit“ besucht.

Als ehrenamtliche Führer zeigten Karl-Heinz Ast und Heinz-Jürgen Schäfer den kleinen Besuchern und ihren Lehrerinnen Marie Korzen und Gabriele Reithmann am Donnerstag (22. September) die Ausstellung. Nach einem theoretischen Einstieg, der kindgerecht die Vorkenntnisse der Mädchen und Jungen erkundete, ging es mitten hinein in die Praxis.

Mit großem Eifer legten die Kinder bei den kleinen Experimenten, aus denen die Ausstellung besteht, selbst Hand an. So lernten sie aus eigenem Erleben, wie man Wind kanalisieren und dadurch seine Kraft nutzen kann oder welche Materialien sich zur Wärmedämmung eignen. Auch, was Wasserkraft ist, lässt sich am besten direkt vor Ort erfahren: mit Gummistiefeln im Hollager Mühlenbach.

Eingerichtet hat die Ausstellung die Gemeinde Wallenhorst. Sie rundet damit den Lernstandort für regenerative Energien auf dem Gelände der Jugendfreizeitstätte ab.

Gefördert wird der Lernstandort durch verschiedene Institutionen. So beteiligen sich neben der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen auch die Stiftung der Sparkassen im Landkreis Osnabrück, die Klosterkammer Hannover sowie die Niedersächsische Lottostiftung.

Dank ihrer aller Kooperation, vor allem aber dank der Unterstützung der Ehrenamtlichen, die durch die Ausstellung führen, können dort künftig noch viele Kinder- und Jugendgruppen ihre eigenen Aha-Erlebnisse haben – so wie die 4b aus Ibbenbüren.

Infos zur Ausstellung gibt es unter Tel. (05407) 5611 in der Hollager Mühle. Hier kann man sich auch anmelden.



BU zu ausstellung_reg_energien2.jpg, Ordner 20110922_ausstellung_regenerative_energien: Achtung Gegenwind: Das Experiment mit dem Luftstrom ist eine von zehn Stationen der Ausstellung.