Viel Ehre für viel Leistung

DFB-Ehrenamtsaktion des NFV Osnabrück-Land fand in Wallenhorst statt

Mitteilung von

Gleich zehn Leuchttürme waren am Donnerstag (17. November) im Wallenhorster Ratssaal versammelt. Denn die zehn Ehrenamtlichen aus verschiedenen Fußballvereinen, die an diesem Abend im Rahmen der DFB-Ehrenamtsaktion ausgezeichnet wurden, lobte der Vorsitzende des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) Osnabrück-Land, Helmut Buschmeyer, als „Leuchttürme in euren Vereinen und im NFV“.
Eine besondere Anerkennung erfuhr Murat Kilic vom SC Melle 03. Als Kreissieger 2011 darf der Jugendtrainer demnächst für drei Tage nach Barsinghausen zum Dankeschön-Wochenende reisen. Außerdem erhielt er, wie alle Geehrten, eine DFB-Uhr und eine Urkunde.

Beides durfte auch Heinz Kummer von den Sportfreunden Lechtingen mit nach Hause nehmen. Ihn hatte sein Verein wegen seiner 25-jährigen Vorstandsarbeit und seines aktuellen Engagements für den Kunststoffrasenplatz für die Ehrung vorgeschlagen. „Es sind vor allem die Kinder, die einen motivieren“, erklärte Kummer, „von ihnen bekommt man die größte Dankbarkeit zurück“ – eine Ansicht, die viele der vom DFB Ausgezeichneten so oder ähnlich ausdrückten.

Helmut Buschmeyer unterstrich in seiner Ansprache, dem NFV Osnabrück-Land sei eine würdige Danksagungskultur mit entsprechendem äußeren Rahmen wichtig. „Ohne Ehrenamt fällt kein Tor und wird kein Talent gefördert“, sagte er. Deshalb brauche man ehrenamtliche Vorbilder wie die nun Geehrten.

Das bestätigte auch Landrat Dr. Michael Lübbersmann, der an der Ehrung teilnahm. „Fußball verbindet Menschen wie keine andere Sportart“, erklärte er, „dass daran so viele teilnehmen können, ist nur mit ehrenamtlicher Arbeit möglich.“ Die Geehrten seien die „Spielmacher im Hintergrund“.

Als Hausherr begrüßte Wallenhorsts Bürgermeister Ulrich Belde die Fußballer. Er stellte heraus, dass Ehrenamtliche keine Lobhudeleien oder Schmeicheleien hören, sondern mit ihrem Anliegen, für das sie sich zeit- und kraftintensiv ohne Bezahlung einsetzten, wahr- und ernstgenommen werden wollten. Dies leiste die DFB-Ehrenamtsaktion.

Als Ehrenamtsbeauftragter des NFV würdigte Hermann Wilkens das Ehrenamt als Lebensader der Vereine. „Deutschland und der Fußball leben von diesen Leistungen, deshalb wird Personalmanagement für Vereine künftig zur Daueraufgabe werden“, kündigte er an.

Ausgezeichnet wurden im Rahmen der DFB-Ehrenamtsaktion: Berthold Aulenbrock (FC Westerwiede), Hergen Brunke (FC Renslage), Gerhard Frauenheim (Hagener SV), Murat Kilic (SC Melle 03), Heinrich Kummer (SF Lechtingen), Rainer Middendorf (SV Hollenstede), Andreas Schaiper (Eintr. Remsede), Detlef Stuhlemmer (Vikt. 08 Georgsmairenhütte), Reinhard Timper (SC Epe-Malgarten) und Mehmet Uzunhasanoglu (Quakenbrücker SC).