Vertrag mit zwei engagierten Partnern

Porta Möbel und Klasse 8b der Alexanderschule arbeiten zusammen an Berufsorientierung

Mitteilung von

Als eine seiner ersten Amtshandlungen als neuer Hausleiter von Porta Möbel in Wallenhorst schloss Wolfgang Knop am Donnerstag (4. Oktober) einen wichtigen Vertrag ab, nämlich den mit der Klasse 8b der Alexanderschule Wallenhorst. Mit seiner Unterschrift und denen von Klassensprecher Dominik Höfert, Klassenlehrerin Bettina Bunkenburg, Schulleiter Thomas Behning und Bürgermeister Ulrich Belde für den Schulträger wurde die Partnerschaft zwischen Klasse und Porta besiegelt.
Während es für Knop die erste Partnerschaft dieser Art ist, hat sein Unternehmen damit schon Erfahrung: Schon zum vierten Mal arbeitet Porta mit einer Klasse der Alexanderschule zusammen. Insgesamt haben alle Klassen ab dem achten Jahrgang Partnerschaften mit örtlichen Firmen, die vor allem der Berufsorientierung und -vorbereitung dienen. Konkret unterstützen die Firmen die Jugendlichen gezielt bis zum Schulabschluss, indem sie beispielsweise Betriebsbesichtigungen, Praktika und Bewerbungstraining anbieten. Und da – wie alle Partnerschaften – auch diese keine Einbahnstraße sein soll, packen die Schüler unter anderem mit an, wenn ihr Partnerbetrieb etwa einen Tag der offenen Tür ausrichtet.

Begleiten wird die Partnerschaft für das Unternehmen vor allem Jan Nagorny. Er und Wolfgang Knop betonten, dass Porta durch die Zusammenarbeit auch auf die Chancen hinweisen wollten, die die verschiedenen Ausbildungsberufe in dem Möbelhaus bieten. „In Zeiten des demographischen Wandels sind es ja zunehmend die Arbeitgeber, die sich bei den künftigen Arbeitnehmern bewerben und präsentieren müssen“, sagte Knop. Zugleich zeigte er sich von der Arbeit der Alexanderschule beeindruckt: „Eine so engagierte Schule habe ich selten erlebt.“

Rektor Behning erklärte, dass sich ihrerseits auch die Schule präsentiere, und zwar ganz bewusst und überzeugt mit ihrer Schülerschaft: „Wir haben engagierte Schülerinnen und Schüler, mit denen sich viel erreichen lässt.“ Die so Gelobten ermahnte Behning, die Chancen, die der neue Partner ihnen für die berufliche Zukunft biete, zu nutzen.

Dass sie das tun wollen, versicherte Klassensprecher Dominik Höfert. Zugleich dankte er den neuen Partnern für ihr Engagement.

Für die Gemeinde Wallenhorst als Schulträger versicherte Bürgermeister Belde, die „Erfolgsstory der Partnerschaften“ weiter unterstützen zu wollen. Es sei entscheidend, dass die Jugendlichen aus dem überschaubaren Lebensbereich der Schule heraus Einblicke in die Wirtschaft gewinnen.