Verkehrshinweise zur Klib

Sperrung des Veranstaltungsgeländes und Halteverbote sind unbedingt einzuhalten

Mitteilung von

Die 46. Klib feiern die Wallenhorster und ihre Gäste von Freitag bis Sonntag (14. bis 16. Juni) – Vor und während der Kirmestage sind auch in diesem Jahr wieder einige Straßen für den Fahrzeugverkehr tabu.

Die Große Straße wird zwischen der Einmündung Flachshütte und der Bäckerei Brinkhege von Mittwoch (12. Juni), 7 Uhr, bis Montag (17. Juni), 13 Uhr, voll gesperrt. Gleiches gilt im selben Zeitraum für die Straßen Kirchplatz / Alter Pyer Kirchweg (zwischen Kreuzung Große Straße / Franksmannstraße und Einmündung Schneidling) sowie Franksmannstraße (zwischen Kreuzung Drosselweg / Am Bockholt und Kreuzung Große Straße / Kirchplatz).

Der Bereich der Großen Straße zwischen dem Kreisverkehrsplatz Niedersachsenstraße und der Einmündung Flachshütte steht wegen der Ausbauarbeiten nicht zur Verfügung, so dass die baustellenbedingte Umleitung U1 für beide Fahrtrichtungen auch für die Klib gilt.

Wer aus dem Alten Dorf kommt, kann die Sperrung über die Straßen Am Heerweg, Wetrihstraße, Karlstraße und Ruller Straße umfahren und dann der U1 folgen.

Die Halteverbote an den Umleitungsstrecken sind unbedingt einzuhalten. Dieses ist erforderlich, da die Straßen zu schmal sind, um die zusätzlichen Verkehrsmengen aufzunehmen, wenn dort geparkt wird, Außerdem besteht die Gefahr, dass Rettungsfahrzeuge behindert werden. Mit Kontrollen des Parkverhaltens muss gerechnet werden. Neben den bekannten Parkplätzen steht der Schulhof der Katharinaschule als Parkplatz zur Verfügung. Der Volksbank-Parkplatz wird nicht für die Klib genutzt und kann weiterhin von der Niedersachsenstraße aus über die Fußgängerzone Rathausallee angefahren werden. Drei zusätzliche Behindertenparkplätze wird die Gemeinde während der Klib auf dem Parkplatz „Alter Pyer Kirchweg“ einrichten.

Erfahrungsgemäß werden die Aufbauarbeiten am Mittwoch Morgen häufig durch Verkehrsteilnehmer behindert, die die Absperrung ignorieren und auf das Veranstaltungsgelände fahren. Zwar mag es so wirken, als sei dort noch reichlich Platz, um vorbeizufahren. Tatsächlich aber laufen auf dem Gelände Personen über die Fahrbahn, die wegen der Sperrung dort nicht mit Fahrzeugen rechnen und auf solche nicht achten. Außerdem findet Rangierverkehr statt, der Platz benötigt.

Damit die dort arbeitenden Personen nicht gefährdet werden und der Rangierverkehr nicht behindert wird, sind die Sperrungen auch schon zu Beginn der Aufbauarbeiten bis zum Abschluss der Abbauarbeiten am Montag nach der Klib einzuhalten. Daher bittet die Gemeinde Wallenhorst alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung.