Verbrauchertipps beachten und Geld sparen

Energieberatung der Verbraucherzentrale am Donnerstag (7. Februar)

Mitteilung von

Für Haus- und Wohnungseigentürmer ist es finanziell sehr attraktiv, Fördermittel für eine energetische Modernisierung zu beantragen. Die Fördermittel der KfW oder des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können als Zuschüsse oder verbilligte Darlehen gewährt werden. Je nach Umfang der Modernisierungen betragen die Zuschüsse zwischen 10 und 30 Prozent der Kosten für die Maßnahmen. Verschiedene Bereiche des Hauses oder der Wohnung können energetisch modernisiert werden: Wärmedämmung von Wänden und / oder dem Dach, Austausch von Fenstern, Optimierung der Heizung sowie Einbau von Lüftungstechnik. Dabei kann sich die energetische Modernisierung auf das ganze Haus oder nur einzelne Eigentumswohnungen beziehen. In beiden Fällen profitiert der Wohnungseigentümer von den Förderprogrammen der KfW.

Die Gemeinde Wallenhorst fördert als eine von wenigen Gemeinden ebenfalls verschiedene Energiesparmaßnahmen, etwa Solarstromspeicher, Ladestationen für E-Autos, den Austausch von Heizungspumpen und den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen.

Persönliche Beratung

Eine persönliche Energieberatung der Verbraucherzentrale findet nach Terminvereinbarung unter 05407 888-740 im Wallenhorster Rathaus statt. Die Termine sind regelmäßig an jedem ersten Donnerstag im Monat – das nächste Mal also am Donnerstag (7. Februar). Die Beratung wird kostenfrei angeboten.