„Unser Haus spart Energie – gewusst wie!“

Vortragsreihe und Ausstellung zur energetischen Sanierung starten am Dienstag

Mitteilung von

Mit einer Informationsveranstaltung zum Vorgehen bei der energetischen Sanierung sowie der Vorstellung des Solardachkatasters und des Modernisierungsportals „haus.gemacht“ startet am Dienstag (12. Januar) um 19 Uhr die Aktionsreihe rund ums Thema Energiesparen. Andreas Skrypietz, Projektleiter der DBU-Kampagne „Haus sanieren - profitieren“, gibt einen umfassenden Überblick zu den Themen bauliche Schwachstellen am Haus, Dämmung sowie Optimierung alter Heizungsanlagen. Timo Kluttig von der Klimainitiative des Landkreises Osnabrück stellt anschließend das Solardachkataster des Landkreises vor, mit dem sich jeder Hausbesitzer der Gemeinde Wallenhorst das Solarpotenzial seiner Immobilie anzeigen lassen kann.

Zeitgleich wird die Ausstellung „Unser Haus spart Energie – gewusst wie!“ eröffnet. Sie informiert bis Freitag (5. Februar) im Foyer des Rathauses detailliert und übersichtlich über verfügbare Technologien aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien zur Erzeugung von Wärme. Die Besucher erhalten neutrale Informationen über die Eindämmung von Wärmeverlusten in Ein- und Zweifamilienhäusern. Wer zudem seine Jahresverbrauchswerte von Erdgas und/oder Heizöl mitbringt, kann den Heizenergiekennwert seines Hauses bestimmen oder seinen Energieverbrauch bewerten.

Am Dienstag (19. Januar) findet um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung zur Flugthermografie statt, bei der unter anderem erläutert wird, wie das Wärmebild interpretiert werden kann und wie Besonderheiten – beispielsweise Solarkollektoren, wasserbedeckte Bereiche, begrünte Dachflächen oder Verschattung – zu berücksichtigen sind. Im Anschluss wird der RWE-Klimaschutzpreis 2015 verliehen.

Der Informationsabend am Dienstag (26. Januar), 19 Uhr, richtet sich an Hauseigentümer und Mieter, die Energie sparen wollen ohne hohe Investitionskosten aufzubringen oder auf Komfort zu verzichten. Benjamin Wirries von den „EinsparBeratern“ aus Hannover zeigt mit praktischen Beispielen und der Erfahrung von hunderten Haushaltsberatungen allen Interessierten praktische Lösungen hierfür auf. Michael Nowarra, Leiter der OLB-Filiale in Wallenhorst, stellt anschließend Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten im Zuge der energetischen Sanierung vor und geht auf die wichtigsten Programme von KfW und BAFA genauer ein.

Alle Veranstaltungen finden im Ratssaal des Wallenhorster Rathauses statt und sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Da Energie und Klimaschutz alle Menschen betrifft, wollen wir mit dem Informationsangebot möglichst viele Bürgerinnen und Bürger ansprechen“, erläutert Stefan Sprenger, Klimaschutzmanager der Gemeinde Wallenhorst. Zusätzlich zu den Vorträgen und der Ausstellung bietet die Gemeinde auch kostenlose persönliche Beratungen an. Die Termine können unter www.wallenhorst.de/klimaschutz eingesehen werden.

Für weitere Informationen steht Stefan Sprenger unter Telefon 05407 888-740 bzw. per E-Mail gern zur Verfügung.