Symbiose

Objekte, Malereien und Zeichnungen von Ulrike Gressler

Mitteilung von

Zu einer Ausstellung der Künstlerin und Designerin Ulrike Gressler lädt die Gemeinde Wallenhorst von Montag (1. Juni) bis Freitag (7. August) in das Foyer ihres Rathauses ein. Unter dem Titel „Symbiose“ präsentiert die Halenerin Objekte, Malereien und Zeichnungen. Die Vernissage findet am Freitag (29. Mai) um 19 Uhr statt. Musikalisch untermalt wird sie durch Solisten der „Rhythmics“ unter Leitung von Prof. Michael Schmoll. Der Eintritt ist frei.

Gressler präsentiert in Wallenhorst unter anderem Naturmaterialien und Fundstücke vom ehemaligen militärischen Übungsgelände in Halen. Künstlerisch inszeniert zeugen sie vom Eingriff des Menschen in die Natur. Des Weiteren zeigt sie Malereien, die sie mit anderen Materialien kombiniert – beispielsweise mit Leinen aus einem Nato-Postsack oder mit Fundstücken aus dem Alltag. Gressler ergänzt ihre Ausstellung um übermalte Bleistiftzeichnungen aus den 1970-er Jahren. „Hierbei kommt die Zeit als vierte Dimension ins Spiel“, erläutert die Künstlerin.

Ihre Werke zeigte Gressler bereits in mehreren Ausstellungen im Großraum Steinfurt/Osnabrück. So auch im Rathaus der Gemeinde Lotte, wo Wallenhorsts Kulturverantwortliche Margret Terglane auf sie aufmerksam wurde. Gerne habe sie ihr dann eine Präsentationsmöglichkeit angeboten, denn „die Vielfalt wechselnder Ausstellungen machen regelmäßige Besuche im Wallenhorster Rathaus lohnenswert und garantieren höchsten Kulturgenuss“, so Terglane.

Die Ausstellung ist bis Freitag (7. August) während der Öffnungszeiten der Gemeinde Wallenhorst zu sehen: montags, mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr.