Starkes Zeichen für Toleranz und Vielfalt

Progress-Pride-Flagge weht vor dem Wallenhorster Rathaus

Mitteilung von

In Anwesenheit geladener Gäste hisste die Gemeinde Wallenhorst am Freitag (28. Juni) die Regenbogenflagge auf ihrem Rathausvorplatz. Diese Geste markierte den Beginn eines erstmaligen Zusammenkommens anlässlich des Pride Month und setzte ein starkes Zeichen für Toleranz und Vielfalt in der Gemeinde.

Bürgermeister Otto Steinkamp und Wallenhorsts Gleichstellungsbeauftragte Leonie Winter betonten in ihrer Begrüßung die Wichtigkeit von Akzeptanz, Solidarität und Gleichberechtigung für alle Menschen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität. „Es ist unser gemeinsames Ziel, Wallenhorst zu einem Ort der Offenheit und Inklusion zu machen“, erklärte Steinkamp. Winter ergänzte: „Dass die Wallenhorster Politik dieses Zusammenkommen als Zeichen der Unterstützung für die queere Community angeregt hat, ist ein wichtiger Schritt.“ „Ich freue mich, dass die Gemeinde so aufgeschlossen ist!“ fügte sie begeistert hinzu. Die Teilnahme der Anwesenden unterstreiche die Bedeutung eines gemeinsamen Engagements für eine offene und respektvolle Gesellschaft.

Viele Ideen gesammelt

Nach dem Hissen der Flagge sammelten die Teilnehmenden in einem offenen und konstruktiven Austausch Ideen, wie Wallenhorst in den kommenden Jahren noch sichtbarer für die Themen Toleranz und Vielfalt eintreten kann. „Wir haben heute über konkrete Schritte für eine Stärkung der Sensibilisierung gegenüber der Diversität in unserer Gesellschaft und den achtsamen Umgang mit ihr gesprochen“, sagte Bürgermeister Otto Steinkamp. Winter ergänzte: „Die rege Beteiligung und die vielen kreativen Ideen zeigen, dass Wallenhorst bereit ist, sich aktiv für die Rechte und die Anerkennung aller Menschen einzusetzen.“ Das Hissen der Progress-Pride-Flagge sei damit nicht nur ein symbolisches Zeichen, sondern auch ein Auftakt zu einem kontinuierlichen Engagement für mehr Sichtbarkeit und Akzeptanz von Vielfalt in der Gemeinde.

Progress-Pride-Flagge 

Die Progress-Pride-Flagge ist eine Variante der allgemein bekannten Regenbogenflagge. Sie wurde entworfen, um die Vielfalt innerhalb der queeren Gemeinschaft zu betonen und die Bedeutung von Inklusion zu unterstreichen. Sie integriert zusätzliche Farben, die unterrepräsentierte Gruppen innerhalb dieser Community abbilden, beispielsweise People of Color sowie Transpersonen und nicht-binäre Menschen. „Wir haben uns für die Progress-Pride-Flagge entschieden, um zu zeigen, dass die Gemeinde Wallenhorst im Sinne der Gleichbehandlung ein umfassendes Verständnis von Vielfalt anerkennt und fördert“, erläutert Winter.