Sparsam durch den Winter

Energieberatung der Verbraucherzentrale am Donnerstag (1. März)

Mitteilung von

Im privaten Haushalt entfällt rund 70 Prozent des Energieverbrauchs auf die Heizenergie. Wichtig: Die Heizleistung sollte sich nach dem Wärmebedarf des Haushalts richten und nicht zu hoch eingestellt sein. An der Regelung des Heizkessels lässt sich dies überprüfen und ggf. auf den tatsächlichen Bedarf einstellen. Behaglichkeit und sparsamer Betrieb sind dann kein Widerspruch.

Extratipp: Auch die Heizungspumpe überprüfen. Wer ein altes Modell gegen eine moderne, hocheffiziente Pumpe tauscht, spart bis zu 80 Prozent des Stromverbrauchs der Heizung ein. Die Gemeinde Wallenhorst fördert weiterhin den Austausch gegen Hocheffizienzpumpen mit 70 Euro.

Kleine Dämmarbeiten im Winter

Umfassende Arbeiten an den eigenen vier Wänden sollten besser im Frühling oder Sommer erfolgen. Kleine Dämmarbeiten können aber auch kurzfristig umgesetzt werden. Die Kellerdecke etwa lässt sich oft einfach von der Unterseite dämmen. Ist der Dachboden nicht beheizt, kann die oberste Geschossdecke von oben isoliert werden.

Alle Fragen zum Thema Heizen, Dämmen und Energiesparen beantworten die Energieberater der Verbraucherzentrale – in einem persönlichen Beratungsgespräch in den Beratungseinrichtungen oder bei einem Energie-Check, etwa dem Heiz-Check, vor Ort. Dabei geben sie individuelle Handlungsempfehlungen, um die Heizung möglichst sparsam zu betreiben.

Persönliche Beratung

Die persönliche Energieberatung der Verbraucherzentrale findet nach Terminvereinbarung unter 05407 888-740 im Wallenhorster Rathaus statt. Die Termine sind regelmäßig an jedem ersten Donnerstag des Monats. Nächster Beratungstag ist Donnerstag (1. März). Die Kosten für eine 45-minütige Beratung betragen 7,50 Euro.