Spannendes Land feiert 150. Geburtstag

Wanderausstellung "Italien in Bewegung!" wird am Montag (28. November) im Wallenhorster Rathaus präsentiert

Mitteilung von

Dolce vita, Mafia, Nord-Süd-Gefälle, squadra azurra – diese und viele andere Schlagworte prägen das Bild vieler Deutscher von Italien. Ein konkreten Blick auf die Wirklichkeit bietet die Ausstellung „Italien in Bewegung!“ Sie wird von Dienstag (22. November) bis Mittwoch (30. November) im Wallenhorster Rathaus zu sehen sein und dort am Montag (28. November) um 17 Uhr bei einer Präsentation vorgestellt werden.
Erarbeitet haben die Wanderausstellung Studierende der Universität Jena anlässlich des 150. Jubiläums der italienischen Staatsgründung. Die Exponate erlauben einen Einblick in Vergangenheit und Gegenwart eines ereignisreichen Landes. Ein Schwerpunkt liegt auf den Migrationsprozessen, die die Landesgeschichte maßgeblich geprägt haben.

Mit Bildern, Fotos und Texten beleuchtet die Ausstellung die italienische Migrations- und Kulturgeschichte von 1861 bis 2011 und zeigt Wechselwirkungen zu Politik, Wirtschaft, Medien und Bildung auf. Eine eigene Schautafel beschäftigt sich mit dem Zeitraum vor der italienischen Einigung, um Hintergrund und Vielfalt der lokalen Kulturen in dieser Zeit zu verdeutlichen.

Neben all diesen Informationen können die Besucher selbst aktiv werden, indem sie ihren Vorstellungen und Wünschen für das Italien der Zukunft Ausdruck verleihen. Außerdem macht ein Koffer mit Gegenständen Aspekte der Lebensbereiche und Epochen im wahrsten Sinne des Wortes greifbarer.

Für Wallenhorst ist die Ausstellung unter anderem deshalb interessant, weil die Gemeinde seit 2008 eine Partnerschaft mit dem italienischen Priverno pflegt. Daher sind alle Interessierten zur Präsentation am Montag (28. November) um 17 Uhr im Rathausfoyer eingeladen. Der Eintritt zur Präsentation und zur Ausstellung ist frei.