Sonnenenergie von der Wittekindhalle

Energiegenossenschaft nwerk installiert Fotovoltaikanlagen auf Hallen der Gemeinde

Mitteilung von

Die sonnigen Wochen Ende September und Anfang Oktober hat die neue Fotovoltaikanlage auf der Wittekindhalle im Wallenhorster Ortsteil Rulle noch gut nutzen können. Denn als Bürgermeister Ulrich Belde sie am Mittwoch (5. Oktober) in Augenschein nahm, war die Anlage schon seit sechs Wochen in Betrieb.
Auf rund 600 Quadratmetern hat die Sunconcept Plüster GmbH im Auftrag der regionalen Energiegenossenschaft nwerk auf dem Hallendach 300 Solarpaneele installiert. Für die Planung der Anlage, die bis zu 55,66 Kilowatt peak Leistung bringt, war das Planungsbüro Graw verantwortlich.

Die Gemeinde als Eigentümerin des Gebäudes hat das Dach an nwerk verpachtet. „Wir bilden sozusagen die energiepolitische Wende auf kommunaler Ebene ab“, erklärte Bürgermeister Ulrich Belde. Entsprechend habe man auch für die Dächer der Haselandhalle Hollage und der Mehrzweckhalle Lechtingen Verträge mit nwerk als Investor geschlossen. Für die Gemeinde springt ein Prozentsatz der Einspeisevergütung, die nwerk erhält, sozusagen als Miete ab.

Nwerk selbst bietet so den derzeit 170 Genossen, die Beteiligungen einbringen, die Möglichkeit, die Energiewende zu unterstützen und an den Gewinnen teilzuhaben. „Inzwischen prduzieren wir in der Bilanz mehr Energie, als unsere Genossen verbrauchen“, betonte Geschäftsführer Otto Wetzig. Mit den Anlagen auf den Hallen in Hollage und Lechtingen werde man die installierten Leistungen verdoppeln.