Sieben Siegel und ein Mann am Klavier

Matthias Brodowy präsentiert am Freitag (23. März 2012) sein Programm "Offenbarung" im Rathaus / Vorverkauf läuft

Mitteilung von

Seit Menschengedenken ist die Sieben die Mystischste aller Zahlen. Nicht umsonst gibt es sieben Weltmeere, sieben Plagen, sieben Todsünden, sieben Tage, sieben Köpfe; von den sieben Zwergen, den sieben Geißlein und den glorreichen Sieben ganz zu schweigen. Und wenn man die Sieben aufteilt, ergeben sich immerhin noch vier Elemente und drei Tenöre. Grund genug für Matthias Brodowy, in seinem siebten Programm „Offenbarung“ als quasi achter Reiter der Apokalypse einen Parforceritt durch die Zeit zu unternehmen. In Wallenhorst können Freunde von Comedy und Kabarett am Freitag (23. März 2012) im Wallenhorster Rathaus mitreiten. Der Vorverkauf ist angelaufen.
Als selbsternannter „Vertreter für gehobenen Blödsinn“ nimmt  Brodowy sein Publikum mit auf eine Zeitreise. Sie führt von Adam bis Angela, vom Neandertal bis zum Neoliberalismus, von Aristoteles bis zu Adipositas und vom Urknall bis zum Untergang,   an dem übrigens letztlich auch die Sieben schuld ist.
Schon 2005 begeisterte der Kabarettist, Comedian, Liedermacher, Pianist und Radiomoderator aus Hannover das Wallenhorster Publikum. Der bekennende Fan Norddeutschlands schreibt und komponiert seine Texte und Lieder selbst. In seiner  Heimatstadt wurde er durch regelmäßige Auftritte etwa im „Theater am Küchengarten“ bekannt. Seit zehn Jahren ist er Stammgast auf fast allen Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum. Dabei setzt er, wie einst die Hannoversche Allgemeine Zeitung schrieb, auf „Augenzwinkern statt Schenkelklopfen, (…) ist frech auf hohem Niveau, leicht, aber nie hohl, und tief, aber nie bedeutungsschwanger“. Für diesen Mix erhielt Brodowy zahlreiche Kabarettpreise, darunter den „Prix Pantheon” und das „Schwarze Schaf vom Niederrhein”.
Sein aktueller Kabarettabend präsentiert sich skurril, verschroben, aber entklausuliert. Auf das Finale dürfen sich die Besucher besonders freuen, denn dann werden sich die sieben Siegel öffnen, und es erscheint: Brodowys geheime Offenbarung...
Was sich dahinter verbirgt, wird in Wallenhorst am Freitag (23. März) offenbar werden.
Die Karten kosten im Vorverkauf 18 Euro, Inhaber der Wallenhorster Kultur-Card 2012 zahlen den ermäßigten Preis von 9 Euro. Karten gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen: im Schreibwarengeschäft Vornholt, im „Ideenhaus“ Hollage, im Blumenkotten Lechtingen, im Schreibwarengeschäft Hübner, im NOZ-Ticket-Shop und an der Infotheke im Rathaus.