Schülerbeförderung am Schulzentrum soll optimiert werden

Gemeindeverwaltung empfiehlt dem Rat zusätzliche Busse und eine Schülerfreizeitkarte

Mitteilung von

Seitens der Politik und des Schulelternrates wurde die Gemeindeverwaltung aufgefordert, die Schülerbeförderung am Schulzentrum Wallenhorst zu optimieren. Konkret ging es bei diesem Wunsch um die Verbindungen nach der siebten und achten Stunde in Richtung Hollage und Rulle. Hier sind die Schülerinnen und Schüler derzeit länger auf dem Weg nach Hause als diejenigen, die eine Osnabrücker Schule besuchen. Des Weiteren wurde der Wunsch nach einer kostenlosen Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs am Nachmittag und am Wochenende geäußert, so wie er den Osnabrücker Schülern ebenfalls zur Verfügung steht.

Dies nahm die Gemeindeverwaltung zum Anlass, die Schülerbeförderung zum Schulzentrum Wallenhorst detailliert zu prüfen. Sie empfiehlt dem Rat der Gemeinde Wallenhorst daher, ab dem Schuljahr 2014/2015 drei zusätzliche Busse einzusetzen. Die jährlichen Kosten hierfür betragen circa 21.000 Euro. Ferner empfiehlt die Gemeindeverwaltung, allen Schülerinnen und Schülern des Schulzentrums ab dem kommenden Schuljahr eine kostenlose Schülerfreizeitkarte zur Verfügung zu stellen. Die geschätzten Kosten betragen circa 47.000 Euro. Der Rat der Gemeinde Wallenhorst wird in der Sitzung am Dienstag (1. April) über diese Vorschläge entscheiden.