Schnellere Internetzugänge im Hollager Gewerbegebiet

Rund 270 Haushalte und Betriebe profitieren

Mitteilung von

Unternehmen wie Privathaushalte im Gewerbegebiet zwischen Penter Straße und Pollerweg können ab sofort eine schnellere Internetverbindung nutzen. Ermöglicht wurde dies durch den Umbau der Schaltverteiler seitens der Deutschen Telekom AG. Rund 270 Haushalten und Gewerbebetrieben steht nun via VDSL-Verbindung eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s zur Verfügung.

„Wir freuen uns, dass es nun soweit ist und wir unser Gewerbegebiet dank der Kooperation mit der Telekom an die Breitbandtechnologie anschließen konnten. So können wir unseren Bürgern und Unternehmern den begehrten Zugang zum schnellen Internet ermöglichen“, sagte Bürgermeister Otto Steinkamp. Eine schnellere Anbindung an das Netz erhöhe die Lebensqualität vor Ort und sei ein wichtiger Standortfaktor.

„Das Warten hat sich gelohnt. Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar“, erklärte Klaus Karneth, Beauftragter für den Breitbandausbau der Deutschen Telekom in Niedersachsen. „Der Ausbau ist teuer. Allein einen Kilometer Glasfaser zu verlegen, kostet bis zu 70.000 Euro. Deshalb brauchen wir die Kommunen als Partner.“

Gefördert wurde das Projekt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Hierüber unterstützt die EU unter anderem Infrastrukturprojekte oder Mittelständische Unternehmen mit dem Ziel einer dauerhaften Sicherung bzw. Schaffung von Arbeitsplätzen in strukturschwächeren Regionen.