Ruller Ortseingang wird neu gestaltet

Arbeiten an der Kreuzung Nonnenpfad / Am Haupthügel haben begonnen

Mitteilung von

Anfang Oktober werde alles fertig sein, versprach Ralf Klimpel (Bauleiter der Dieckmann Bauen & Umwelt GmbH, Osnabrück) beim Start der Dorferneuerungsmaßnahme „Gestaltung des Kreuzungsbereiches Nonnenpfad / Zum Gruthügel / Am Haupthügel mit Ortseingang“ am Montag (24. August). Alles, das sind im Wesentlichen die Verschwenkung des Nonnenpfades, der Bau einer Mittelinsel samt Bepflanzung sowie die Pflasterung des Einmündungsbereiches.

Die Maßnahme konnte kurzfristig begonnen werden, da das Amt für regionale Landesentwicklung Osnabrück (ArL) Fördergelder des Landes und des Bundes in Anspruch nehmen konnte und die Planung seitens der Gemeinde Wallenhorst schon nahezu abgeschlossen waren. „Wir sind kurzfristig an die Gelder rangekommen und hatten Wallenhorst gleich im Blick“, so ArL-Dezernatsleiter Uwe-Heinz Bendig. Er rechne damit, dass auch EU-Fördermittel für das Dorferneuerungsprogramm in Kürze wieder bereit stehen würden, sodass weitere ortsbildprägende Maßnahmen – auch private – gefördert werden könnten. Zeit, einen entsprechenden Förderantrag zu stellen, sei bis Ende 2019.

Dorferneuerung Wallenhorst / Rulle

Neben öffentlichen Maßnahmen können auch private Maßnahmen – insbesondere zur Erhaltung und Gestaltung von land- und forstwirtschaftlich genutzter Bausubstanz mit ortsbildprägendem Charakter – gefördert werden. Der Fördersatz beträgt 25 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, wobei eine Mindestfördersumme von 2.500 Euro erreicht werden muss. Die Höchstfördersumme beträgt 25.000 Euro. Fördermittel können insbesondere für die Umgestaltung von Haus (Dach, Fassade, Fenster, Wärmedämmung etc.), Hof (Pflasterung) und Garten (Baum- und Strauchpflanzungen, Einfriedungen) beantragt werden. Anträge können beim Amt für regionale Landesentwicklung Osnabrück eingereicht werden. Da für die Antragstellung umfangreiche Planunterlagen, Kostenaufstellungen und weitere Dokumente notwendig sind, wird empfohlen, vor Antragstellung einen Beratungstermin mit dem „Dorfplaner“ für die Dorferneuerung Rulle, Jürgen Bührmann, Büro Seling, Bührmann + Partner aus Osnabrück, Telefon 0541 60908546 zu vereinbaren. Die Beratung ist kostenlos.