Rockig und glockig

Instrumental-Musikverein Neuenkirchen tritt am Samstag (25. Februar) in Wallenhorst auf

Mitteilung von

Zu einem gern gesehenen und vor allem gern gehörten Gast in Wallenhorst ist in den vergangenen Jahren der Instrumental-Musikverein Neuenkirchen (IMV) geworden. Auch 2012 werden die Musiker aus dem Nachbarkreis Vechta zum Jahresauftakt wieder ein Konzert in Wallenhorst geben, das am Samstag (25. Februar) um 20 Uhr in der Gymnastikhalle Wallenhorst stattfinden wird.
Unter dem Titel „Let's rock“ will der IMV mit seinem Leiter Heiko Maschmann die Halle in einen Beatclub aus den 70-er Jahren verwandeln. Unterstützt wird er dabei vom Heartchor Neuenkirchen unter Leitung von Reinhard Niebur-Ossenbeck, von Martin Weitzmann (Gitarre), Niko Faber (Keyboard) und Daniel Sieverding (E-Bass).
Im Mittelpunkt des Konzerts steht Mike Oldfields Rocksinfonie „Tubular Bells", Part 1". Bekannt ist sie, speziell ihr Anfang, als Filmusik aus „Der Exorzist“. Für dieses Werk hat sich der IMV eigens einen Satz Röhrenglocken (Tubular Bells) angeschafft.
Auch bei den übrigen Stücken – unter anderem von Led Zeppelin, Pink Floyd, Deep Purple und Michael Jackson – bürgt der IMV für die aus den vergangenen Konzerten bekannte musikalische Qualität. Nicht umsonst ist der Verein seit September amtierender Niedersachsenmeister des Niedersächsischen Musikverbandes (NMV).
Karten für „Let's rock!“ gibt es an der Infotheke im Wallenhorster Rathaus. Sie kosten im Vorverkauf zehn Euro und an der Abendkasse zwölf Euro. Inhaber der Wallenhorster Kultur-Card 2012 zahlen nur fünf Euro.