Rhythm and Blues, Musical und Sport

Attraktives Unterhaltungsprogramm beim Tag des Anstoßes

Mitteilung von

Beim „Tag des Anstoßes“ am Freitag (20. November) wird in der Hollager Haselandhalle naturgemäß viel gesprochen. Damit es nicht nur beim gesprochenen Wort bleibt, sorgt ein attraktives Rahmenprogramm für Abwechslung. Schülerinnen und Schüler der Hollager Erich-Kästner-Schule, die achtköpfige Band „Chuto M. Jive“ des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück und die Judoabteilung von Blau-Weiss Hollage wollen die Gäste musikalisch und sportlich unterhalten.

Die von Manuela Osterbrink und Maria Hartelt geleitete Musical-AG der Erich-Kästner-Schule wird Auszüge aus dem Musical „Der barmherzige Samariter“ aufführen. Die 4. Klassen werden unter der Leitung von Galina Hulm „Die kleine Nachtmusik“ von Wolfgang Amadeus Mozart darbieten. Nicht nur die Besucher, auch der Ehrengast des Abends, Prof. Dr. Renate Zimmer, wird die Darbietungen der Grundschüler sicherlich mit Interesse verfolgen. Schließlich war sie selbst einmal als Grundschullehrerin tätig.

Wer auf Soul und Blues steht, wird beim Tag des Anstoßes voll auf seine Kosten kommen. Denn „Chuto M. Jive“ werden in der Haselandhalle für Stimmung sorgen. Unter der Leitung des Pianisten und Musical-Direktors Simon Grey hat die achtköpfige Band ein halbes Jahr intensiv geprobt. Vier stimmgewaltige Sängerinnen voller Soul und Blues und eine Band, die musikalischer nicht sein könnte, werden die Ergebnisse ihrer Arbeit – Darbietungen aus ihrem Rhythm and Blues-Repertoire – zu Gehör bringen.

Auch der sportliche Aspekt wird nicht zu kurz kommen. Dafür sorgt die Judo-Abteilung von Blau-Weiss Hollage unter Leitung von Tim Trappe. Sechs Judoka werden auf lehrreiche wie unterhaltsame Weise einen Mix aus dem vielfältigen Judosport auf die Bühne bringen. Diese Aufführungen werden gewiss auch den Grußwortsprecher und den Ehrengast interessieren, da beide – Eugen Gehlenborg als Fußballspieler und Trainer sowie Renate Zimmer als Professorin für Sportwissenschaft – dem aktiven Sport verbunden sind.

Angesichts dieses Programms darf man getrost schon jetzt sagen, dass es sich auch in diesem Jahr auf alle Fälle wieder lohnen wird, am „Tag des Anstoßes“ teilzunehmen.

Kostenlose Eintrittskarten für die Veranstaltung gibt es ab Montag (9. November) an der Infotheke im Wallenhorster Rathaus.

Fragen rund um den „Tag des Anstoßes“ beantwortet bei der Gemeinde Wallenhorst Klaus Schwegmann. Er ist telefonisch unter Telefon 05407 888-302 sowie per E-Mail zu erreichen.