Positives Signal aus Hannover

Radweg Hollage–Halen soll geprüft werden

Mitteilung von

Am Rande der Klausurtagung der SPD-Landtagsfraktion am Montag (23. Mai) hatte eine Delegation aus Wallenhorst – Bürgermeister Otto Steinkamp, Guido Pott (SPD), Ludger Meyer (WWG), Manfred Wellmann (Bündnis90 / Die Grünen) und Anna Schwegmann (CDU) – die Möglichkeit, gemeinsam mit Kreisrat Dr. Winfried Wilkens und der Landtagsabgeordneten Kathrin Wahlmann das Thema Radweg entlang der L 109 (Hollage–Halen) mit Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Olaf Lies zu besprechen.

Durch die Fortschreibung des Radwegeneubaukonzeptes für Landesstraßen ist die Dringlichkeit des Radwegebaus an der L 109 insbesondere aus touristischer und verkehrspolitscher Sicht thematisiert worden. In den vergangenen Jahren wurde dieses Projekt bei den Kriterien Verkehr, Sicherheit und Bedarf als wichtig eingestuft. Durch die zu querenden Brücken hat das Kriterium der Kosten immer dazu geführt, dass der Radweg nicht die erforderliche Priorisierung erhielt. Olaf Lies stellte jetzt in Aussicht, eine Prüfung durch die Fachbehörden und die Verantwortlichen vor Ort zu veranlassen. Dabei sollen intelligente Lösungen zur Kostenreduzierung einbezogen werden. Angedacht ist hier zum Beispiel, für die zu querenden Brücken in einem ersten Schritt keinen Ausbau vorzunehmen und den Radverkehr durch Beschilderung über die Straße zu führen.

Bürgermeister Otto Steinkamp und die Wallenhorster Politiker sowie Kreisrat Dr. Wilkens zeigten sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.