Platz für den Sonderabfall

Schadstoffmobil des Landkreises kommt nach Hollage

Mitteilung von

Die Batterien sind leer, die Farb-Spraydose ist aufgebraucht, die Energiesparbirne funktioniert nicht mehr – wohin mit diesen und ähnlichen Sonderabfällen? Im Landkreis Osnabrück gibt es dafür das Schadstoffmobil. Zum letzten Mal in diesem Jahr kommt es am Freitag (15. Oktober) in das Wallenhorster Gemeindegebiet und ist dann von 16 bis 18 Uhr in Hollage auf dem Parkplatz an der Sporthalle (Bergstraße) zu finden.

Beim Schadstoffmobil können in kleinen Mengen Problemabfälle abgegeben werden. Dazu zählen Lack- und Farbeimer aus Kunststoff oder Metall, Ölfarben, Lösungsmittel, Abbeiz- und Holzschutzmittel, Rostumwandler, Spraydosen, Schädlingsbekämpfungs- und Pflanzenschutzmittel, Foto- und Hobbychemikalien, Quecksilber, Spiritus, Salmiak, FCKW-haltige Stoffe, Frostschutzmittel, Säuren und Laugen, Pestizide, Feuerlöscher, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen.

Neben den oben genannten Schadstoffen können auch ausrangierte Elektrokleingeräte wie etwa Haartrockner am Schadstoffmobil abgegeben werden. Nicht angenommen wird Altöl. Zu dessen Rücknahme ist der Handel verpflichtet.

Wer den Termin des Schadstoffmobils verpasst, kann seine Sonderabfälle bei der Remondis Industrie Service GmbH, Betriebsstätte Bramsche Am Kanal 9, in Bramsche, Tel.: (0 54 61) 95 10, anliefern. Annahme ist jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr.

Wer sich nicht sicher ist, ob seine Abfälle am Schadstoffmobil angenommen werden, kann diese in jedem Fall dorthin bringen und sich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH (AWIGO) beraten lassen. Diese stehen außerdem unter Tel. (0 54 01) 36 55 – 22 für Fragen zu Sonderabfällen zur Verfügung. Infos gibt es auch im Internet oder in der Broschüre „Abfall aktuell 2010“ der AWIGO.