Platz 10 eine tolle Leistung

OKS Stomil Olsztyn im Rathaus empfangen

Mitteilung von

Seine Glückwünsche an die Jugendfußballer des OKS Stomil Olsztyn (Polen) übermittelte Bürgermeister Otto Steinkamp am Dienstag (17. Mai) im Rahmen eines kleinen Empfangs im Wallenhorster Rathaus. Die C-Junioren hatten am Pfingstturnier von Blau-Weiss Hollage teilgenommen und im Vergleich zum Vorjahr mit einer besseren Platzierung abgeschnitten.

Der zehnte Platz sei bei einem so hochkarätig besetzten Turnier eine tolle Leistung, lobte Steinkamp und motivierte mit Blick in die Zukunft: „Wenn man sich jedes Jahr um zwei Plätze verbessert, holt man irgendwann auch den Pfingstcup in Hollage.“ Neben dem sportlichen Aspekt gebe es allerdings auch noch den persönlichen. Es sei wichtig, dass man neue Freunde und Mannschaften kennenlerne. Dazu eigne sich das Turnier in Hollage bestens. Weil dieser persönliche Bezug so wichtig sei, reise er am morgigen Tag auch mit einer Delegation in Wallenhorsts polnische Partnergemeinde Stawiguda, erklärte der Bürgermeister. Eine weitere deutsch-polnische Begegnung finde bekanntlich Mitte Juni bei der Europameisterschaft in Frankreich statt. „Aus Gründen der Gastfreundschaft gebe ich dazu aber keinen Tipp ab“, scherzte Steinkamp.

Trainer Jacek Sulkowski dankte für die Unterstützung von deutscher Seite aus. Ohne diese sei der Aufenthalt für sein Team hier gar nicht möglich. „Wir fühlen uns in Wallenhorst sehr wohl. Wir fühlen uns wie zuhause.“ Danke sagte auch Mannschaftskapitän Aleksander Szczerbuk. Er lobte die gute Turnier-Organisation durch Blau-Weiss Hollage und erklärte, dass sich der nächste Jahrgang seines Vereins bereits jetzt auf eine Teilnahme beim Pfingstturnier freue. Auch sportlich sei das Turnier für sein Team ein Erfolg gewesen, auch wenn sie es nicht unter die letzten Acht geschafft hätten.

Das unterstrich ebenfalls Peter Papke als Chef des Hollager Inter-C-Teams. „Platz 10 ist toll. Wir haben nur Platz 16“, verglich er die Platzierung mit seinen Blau-Weißen, die nahezu schon traditionell eher ihren Gästen den Vortritt lassen. „Gegen den Fünftplatzierten – den VfL Osnabrück – habt ihr in der Vorrunde ein Unentschieden geholt. Das zeigt schon, dass ihr gut Fußball spielen könnt“, so Papke.