OKS Stomil Olsztyn zu Gast im Rathaus

Offizieller Empfang in inoffizieller Atmosphäre unter Freunden

Mitteilung von

Die C-Jugend-Fußballer des OKS Stomil Olsztyn (Polen) begrüßte Bürgermeister Ulrich Belde am Dienstag (10. Juni) im Sitzungssaal des Wallenhorster Rathauses. Es sei gute Tradition einen offiziellen Empfang auszurichten, wenn Gäste aus dem Partnerkreis hier an einem Sportfest teilnähmen, so Belde. Da man aber unter Freunden sei, wolle er den Empfang doch eher inoffiziell, also in lockerer Atmosphäre, gestalten. Und so plauderten die Spieler und Betreuer aus Polen mit den Organisatoren des Hollager Inter-C-Turniers und Bürgermeister Belde über den Besuch in Wallenhorst und die sportlichen Ergebnisse am Hollager Benkenbusch. Die Mannschaft zeigte sich dabei eher selbstkritisch und etwas unzufrieden mit dem erreichten zehnten Turnierplatz, freute sich aber mit Gastgeber Blau-Weiss Hollage über deren mit Platz sieben bestes Ergebnis in der dreißigjährigen Turniergeschichte. Belde war zuversichtlich, dass das Team 2015 wieder dabei sein und dann sicherlich einige Plätze besser abschneiden werde. Zum Training überreichte er ihnen dazu einen „Brazuca“, den offiziellen Spielball der FIFA-Fußballweltmeisterschaft in Brasilien.

Begleitet wurden die polnischen Fußballer von Peter Papke (Blau-Weiss Hollage), Stefan Garthaus (Kolpingsfamilie Rulle), Thomas Behning (Alexanderschule) und Irmgard Vogelsang (Deutsch-Polnische Gesellschaft in der Region Osnabrück e.V.), die den Spielern während des Wochenendes zur Seite standen und ihnen neben der Unterkunft auch ein attraktives Rahmenprogramm bereitet hatten. Dieses reichte vom Empfang im Kreishaus über ein Treffen mit Joe Enchos im Leistungszentrum des VfL Osnabrück bis zum Besuch im Kletterwald im Nettetal.