Moderner als gedacht

Lechtinger Grundschüler besuchten das Wallenhorster Rathaus

Mitteilung von

Hinter die Kulissen des Rathauses blickten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Lechtingen am Mittwoch (8. Oktober) und Donnerstag (9. Oktober). Gut vorbereitet und mit vielen Fragen im Gepäck schauten die Viertklässler den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung über die Schulter. Im Bürgerbüro konnten sie sehen, welche Daten über sie im Melderegister gespeichert sind und sich ihre eigenen Passfotos aus den Kinderausweisen anschauen. Fotos aus der Luft präsentierte ihnen der Fachbereich „Planen Bauen Umwelt“. Hier konnten die Kinder ihre Häuser und das gesamte Gemeindegebiet aus der Vogelperspektive erkunden. Einblicke gab es auch in das Trauzimmer und den Ratssitzungssaal sowie in das Goldene Buch der Gemeinde Wallenhorst.

Höhepunkt des zweiten Tages war der Besuch im Büro von Ulrich Belde, dem „Zimmer, wo der Bürgermeister arbeiten, leben und nette Menschen empfangen darf“, wie er ihnen erläuterte. Belde nahm sich Zeit, den Kindern zu erklären, welche Aufgaben er hat und stellte sich geduldig ihren Fragen. Wissen wollten sie unter anderem, welche Arbeitszeiten ein Bürgermeister hat und ob er noch Zeit für seine Familie habe. Auf seine Frage, ob sie sich das Rathaus denn so vorgestellt hätten, wie sie es erlebt haben, antwortete ein Schüler mit „nein“, er habe es sich altmodischer vorgestellt.