Modern mobil und umweltfreundlich

RWE Deutschland stellt Gemeinde Wallenhorst ein E-Bike zur Verfügung

Mitteilung von

Für Dienstfahrten über kurze Strecken haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Wallenhorst künftig eine interessante Alternative zum Pkw: Am Mittwoch (17. August) übergab RWE-Kommunalbetreuer Thomas Jablonski ein Elektrofahrrad (E-Bike) an Bürgermeister Ulrich Belde. Dieses stellt RWE Deutschland der Gemeinde kostenlos zur Verfügung.

Das blaue E-Bike soll für Dienstwege genutzt werden. Rein äußerlich ist es vom normalen Fahrrad kaum zu unterscheiden. Erst der Akku unter dem Gepäckträger und ein am Hinterrad angebrachter Naben-Motor verraten das Plus an Technik.

Der 250 Watt starke Motor macht längere Touren und auch Steigungen zum Kinderspiel. Die Energie dazu kommt aus dem Akku, der zu Hause oder an einer Ladestation unterwegs wieder aufgeladen wird.

Jablonski wies darauf hin, dass E-Bikes günstiger und umweltfreundlicher als ein Auto und zugleich konfortabler als ein Fahrrad seien. „Mit der Übergabe an die Gemeinde Wallenhorst und andere Kommunen möchten wir für den Einsatz dieses Fahrrads mit elektrischem Rückenwind werben und noch mehr Menschen zum Wechsel vom Auto auf das E-Bike bewegen”, sagte er. Zusätzlich könne beim Bremsen und Bergabfahren freiwerdende Energie zurück in den Akku geleitet werden.

Von der Nutzung des E-Bikes verspricht sich Bürgermeister Ulrich Belde neben mehr Flexibilität für seine Belegschaft auch eine positive Außenwirkung. Es sei wichtig, Menschen anschaulich an das Zukunftsthema einer klimafreundlichen Mobilität heranzuführen. Deshalb wolle die Gemeinde das E-Bike in den öffentlichen Alltag integrieren. Interessant sei es als Fortbewegungsmittel gerade bei kurzen Wegen, wie sie im Dienstalltag einer Kommune häufig nötig seien.

Offenbar sehen dies immer mehr Menschen ganz ähnlich, denn die Nachfrage nach Elektrorädern boomt. Bis 2012 werden laut RWE rund 2,2 Millionen Fahrräder mit Elektromotor in Europa unterwegs sein. Schließlich bieten diese auch älteren und körperlich eingeschränkten Menschen die Chance, eigenständig mobil zu bleiben.

Technisch sind E-Bikes sogenannte Pedal Electric Cycles (Pedelecs), bei denen der Elektromotor nur anspringt, wenn man in die Pedale tritt. Über das Bedienelement am Lenker wird der Elektromotor in vier Stufen zugeschaltet. Laut EU-Verordnung dürfen diese E-Bikes nur 250 Watt leisten und maximal 25 km/h fahren. Jeder Mensch, der mindestens 16 Jahre alt ist, kann sie nutzen, ohne dafür einen Führerschein erwerben zu müssen.