Mixer mit Muskelkraft und Sonne statt Kunstlicht

Vorschulkinder von St. Raphael beschäftigen sich mit Energie

Mitteilung von

Das Thema Energie wird für kommende Generationen immer wichtiger. Für den Kindergarten St. Raphael in Wallenhorst war das Grund genug, schon die Vorschulkinder an Energieversorgung, -verbrauch und -einsparung heranzuführen – natürlich altersgerecht und mit viel Spaß.

Vorbereitet hatten das Projekt, an dem zehn Kinder teilnahmen, die Erzieherinnen Stefanie Gödecker und Beate Krützkamp. Als Grundlage nutzten sie die Fortbildung „Energie auf der Spur“, die Beide zurzeit absolvieren.

Mit deren Inhalten sensibilisierten sie die Jungen und Mädchen über vier Wochen hinweg durch vielfältige Aktionen für das Thema. Dabei stellten die Erzieherinnen immer wieder den Vergleich zwischen Deutschland und Indien her. Zu dem asiatischen Land haben die Kinder nämlich einen besonderen Bezug, nachdem sie unter anderem mit einer Plätzchenbackaktion Spenden für indische Projekte gesammelt haben.

So verglichen die Kleinen mit besonderem Interesse, wie viel Strom für die selben Tätigkeiten in den verschiedenen Ländern verbraucht wird. Gespannt hörten sie einem Kindergartenvater zu, der aus eigener beruflicher Erfahrung über Wasseraufbereitung in Indien informierte. Ganz konkret machten sie selbst die Erfahrung, dass man beispielsweise zum Quarkrühren statt des elektrischen Mixers auch einen Schneebesen oder einen mechanischen Handmixer nutzen und so Strom sparen kann.

Den Kindern machte all das nicht nur viel Spaß, sondern es blieben auch viele Anregungen und Anstöße hängen. So beobachteten die Erzieherinnen zum Beispiel, dass die teilnehmenden Kinder andere fragten, „ob denn wirklich das Licht im Gruppenraum an sein muss, wenn doch draußen die Sonne ganz hell scheint.“ Auch hätten die Kinder von sich aus weitere Fragen entwickelt, etwa, wie der Strom in die Steckdose kommt.

Daher wollen die Erzieherinnen das Projekt auch weiter in den Kindergartenalltag einbauen: „Schließlich hat es auch uns viel Freude gemacht, zu sehen, wie interessiert und aufgeschlossen die Kinder bei der Sache waren.“ Weitere Ideen haben Stefanie Gödecker und Beate Krützkamp schon heute, können sich unter anderem vorstellen, mit den Kindern einmal ohne Stromverbrauch zu kochen. Auf diese Weise soll das wichtige Thema Energie in St. Raphael aktuell bleiben.