Mit Germanicus und Kartoffelplate in Berlin

VarusRegion präsentierte sich auf der Internationalen Grünen Woche

Mitteilung von

Zehn Tage lang weckte die VarusRegion im Osnabrücker Land auf der weltgrößten Agrarmesse, der Internationalen Grünen Woche in Berlin, das Interesse der Besucher. Neben den klassischen Landwirtschaftsthemen waren bei der Ausstellung auf dem Charlottenburger Messegelände auch die touristischen Angebote aus allen Ländern der Welt, den deutschen Bundesländern und Regionen ein großes Thema. Nach einem Messeauftritt vor sechs Jahren zum Großereignis „2000 Jahre Varusschlacht“ präsentierte sich die Region jetzt erneut auf dem Stand des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums. Zentrale Figur war dabei der römische Legionär und Feldherr Germanicus, dem Museum und Park Kalkriese in diesem Jahr die Sonderausstellung "Ich Germanicus! Feldherr, Priester, Superstar" widmen.

Vertreter aller VarusRegion-Kommunen (Bad Essen, Belm, Bohmte, Bramsche, Ostercappeln und Wallenhorst) informierten die über 400.000 Messebesucher von Freitag (16. Januar) bis Sonntag (25. Januar) gemeinsam mit Mitarbeitern des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems sowie dem Museum und Park Kalkriese nicht nur über das diesjährige Ausstellungsthema in Kalkriese, sondern insbesondere über die touristischen Angebote wie Wandern, Radeln und „Gut Essen und Genießen in der VarusRegion“. Direkt am Stand probieren konnten die Gäste daher auch die „Kartoffelplate“, eine neue Spezialität aus der VarusRegion und „unsere Antwort auf die italienische Pizza“, wie der Bohmter Gastronom Friedrich-Wilhelm Asshorn erläuterte. Ebenfalls als kulinarischer Botschafter der VarusRegion präsentierte „King of Salt“ Wilhelm Grönemeyer die verschiedenen Variationen seiner Bad Essener Urmeersalze.

„Die Grüne Woche war erneut eine hervorragende Veranstaltung, um unsere Region weit über die Grenzen des Osnabrücker Landes hinaus bekannt zu machen“, sagen Caroline Flöring (Museum und Park Kalkriese) und Dirk Meyer (VarusRegion). „Wir haben über die zehn Messetage einen sehr großen Besucherzuspruch für „Germanicus“ erfahren und starke Nachfragen insbesondere auch zum Thema Radwandern in unserer Region festgestellt“. Im Varus-Jahr 2009 konnte nach der Internationalen Grünen Woche ein verstärktes Besucherinteresse in der Region festgestellt werden. Das erhoffen sich die Verantwortlichen natürlich auch nach dem diesjährigen Messeauftritt. Weitere Informationen und Fotos vom Messeauftritt gibt es auf der Internetseite www.varusregion.de, Infos zur Sonderausstellung in Kalkriese sind unter www.kalkriese-varusschlacht.de erhältlich.