Mit Gefühl und Geschick zur Weltmeisterschaft

Piet Gehring im Nationalkader der Schlauchbootslalomfahrer

Mitteilung von

Mit Piet Gehring begrüßte Bürgermeister Ulrich Belde einen jungen Nachwuchssportler am Mittwoch (2. Juli) in Wallenhorst. Der 15jährige Schüler des Max-Planck-Gymnasiums Bielefeld startet Ende Juli mit dem deutschen Nationalkader bei den Weltmeisterschaften im Schlauchbootslalom in Duisburg. Er ist Mitglied des Osnabrücker Motor-Yacht-Clubs (OMYC), dessen Heimathafen am Hollager Stichkanal liegt. Dort trainiert Gehring, der Physik und Mathematik zu seinen Lieblingsfächern in der Schule zählt, jedes Wochenende. Zum Wassersport sei er über seine Eltern gekommen, sagte er. Diese hätten ihr Boot – mangels passenden Gewässers in Bielefeld – im OMYC-Hafen festgemacht. Mit dem Slalomfahren sei er vor circa fünf Jahren angefangen, so Gehring, und habe sich in dieser Disziplin stets verbessert. „Man muss ein Gefühl für das Boot haben“, hob er die wichtigste Voraussetzung hervor. Das bestätigte auch Benno Wiemeyer, Vorsitzender des OMYC. Der Schlauchbootslalom sei ein reines Geschicklichkeitsfahren, Fahrfehler könne man durch Geschwindigkeit nicht wieder ausgleichen.