Mit dem Wetter doch noch Glück gehabt

Wallenhorster feiern ihre Klib

Mitteilung von

Wer am Freitagnachmittag (8. Juni) pünktlich zum geplanten Luftballonstart auf den Wallenhorster Sportplatz kam, war vermutlich etwas verwundert, als die Ballons bereits gute sechs Minuten früher als angekündigt in den Himmel stiegen. Erst nach und nach sprach sich auf dem Sportplatz herum, dass die Organisatoren aufgrund einer Unwetterwarnung den Ballonstart vorgezogen hatten.

Der Regen setze etwas später dann auch ein. Vom angekündigten Unwetter mit Gewittern, Starkregen und Hagel blieb die Klib jedoch verschont, sodass der Eröffnung des Festes samt Fassanstich durch Bürgermeister Otto Steinkamp eigentlich nichts im Wege stand. Eigentlich, denn es fehlte das Zapfbesteck. Und auch der kurzfristig herbeigeschaffte Ersatz passte nicht zum Fass. Getränke gab es dennoch. Sie wurden kurzerhand vom nächsten Bierwagen aus verteilt.

Den Kirmesbetrieb an sich beeinträchtigte all dies jedoch nicht. Der Regen zog schnell vorüber und auch die Bierdusche einiger Besucher war schnell vergessen. In Fahrgeschäften wie Musikexpress, Breakdance oder Autoscooter, an den verschiedenen Gastronomieangeboten von Crêpes über Kartoffelspieße bis zu Cocktails oder einfach nur im Gespräch auf dem Festplatz konnten die Wallenhorster und ihre Gäste die dreitägige Kirmes ausgiebig genießen.