Mehr als 82.000 Kilometer gefahren

Stadtradeln auch 2022 ein voller Erfolg

Mitteilung von

Bereits zum siebten Mal haben sich in Wallenhorst zahlreiche Radfahrerinnen und Radfahrer an der Aktion „Stadtradeln“ beteiligt und drei Wochen lang kräftig in die Pedale getreten. 413 Teilnehmende waren in diesem Jahr dabei und haben vom 4. bis 24. September zusammen 82.193 Kilometer zurückgelegt.

„Das Stadtradeln ist in kurzer Zeit eine feste Größe im Wallenhorster Veranstaltungskalender geworden“, stellt Klimaschutzmanager Stefan Brune erfreut fest. Beim Team mit den meisten Kilometern seien die CDW-Radler eine feste Institution im Rahmen der Aktion geworden. Angeführt vom Teamkapitän André Schwegmann hätten sie auch dieses Jahr wieder das Team mit den meisten Kilometern gestellt. „Im Durchschnitt radelte jedes der 26 Mitglieder 279 Kilometer, sodass insgesamt 7.258 Kilometer auf das Konto der CDW-Radler gehen“, rechnet Brune vor. „Es folgen auf den Plätzen zwei und drei die Teams ‚Grüne Wallenhorst und Freunde‘ sowie ‚Promed‘.“ In der Einzelwertung habe mit 1.552 Kilometern Reinhard Jansson vom Team ‚Promed‘ die Nase vorn gehabt, gefolgt von Franz Timmermann mit 1.324 Kilometern und Stefan Düing mit 1.250 Kilometern. Zum Start der Aktionswochen hätten viele Teilnehmende die ersten Kilometer gemeinsam zurückgelegt. Zusammen mit den Belmer Stadtradlern seien sie in einer Auftakttour zum Naturfreundehaus in Vehrte gefahren.

Mehr als 40 Preise verlost

Unter allen Teilnehmenden verloste die Gemeinde Wallenhorst mehr als 40 Preise, die freundlicherweise von lokalen Partnern zur Verfügung gestellt wurden. Alle Gewinnerinnen und Gewinner wurden bereits per E-Mail benachrichtigt und konnten ihren Gewinn entgegennehmen. „Wer in diesem Jahr nicht zu den Gewinnern gehörte, hat aller Voraussicht nach im nächsten Jahr wieder die Chance“, berichtet Brune. Denn auch 2023 wolle die Gemeinde Wallenhorst beim Stadtradeln wieder aktiv dabei sein.

Fahrrad statt Auto

Stadtradeln ist eine bundesweite Kampagne des Klimabündnisses, an dem in diesem Jahr mehr als 2.500 Kommunen und mehr als 900.000 Radlerinnen und Radler teilgenommen haben. Wallenhorst machte 2022 zum siebten Mal mit. Ziel der Aktion ist es, in einem vorgegebenen Zeitraum als Gruppe oder Einzelner möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen und somit die eigenen wie auch die CO2-Emissionen der teilnehmenden Kommune zu senken. Mit Erfolg: „Viele Teilnehmende berichten uns, dass sie im Stadtradeln-Zeitraum automatisch mehr mit dem Fahrrad fahren – auch Strecken, die sie sonst eher mit dem Auto zurückgelegt hätten“, erklärt Brune.