Kultur erleben muss nicht teuer sein

Wallenhorster Kulturcard bietet viele Vergünstigungen

Mitteilung von

In Wallenhorst gibt es 2015 wieder viel zu erleben. Vom Neujahrskonzert der Philharmonie der Nationen mit Justus Frantz, über das medizinische Kabarett mit Dr. Eckart von Hirschhausen bis zu den Weihnachtskonzerten von Maybebop und Ombre di Luci wird vieles geboten. Konzerte, Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und viele weitere kulturelle Veranstaltungen unterschiedlichster Art bereichern das Leben in der Gemeinde.

Bereits seit zehn Jahren bietet die Gemeinde Wallenhorst dazu mit ihrer Kulturcard die Möglichkeit, all diese Veranstaltungen zu vergünstigten Eintrittspreises zu besuchen. Inhaber der Karte haben zusätzlich ein Vorkaufsrecht für Eintrittskarten. Des Weiteren können sie sich bei allen Veranstaltungen Plätze reservieren lassen und erhalten persönliche Einladungen zu Ausstellungseröffnungen. Die Kulturcard gilt bei Veranstaltungen der Gemeinde Wallenhorst, des Ruller Haus e.V., des Heimathauses Hollager Hof e.V. sowie bei Einzelveranstaltungen anderer Anbieter.

Die Kulturcard ist ausschließlich im Wallenhorster Rathaus erhältlich. Sie kosten 16,50 Euro für Kinder, Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehrdienstleistende, Zivildienstleistende, Senioren ab 65 Jahren, Schwerbehinderte mit Ausweis (ab 50 Prozent Schwerbehinderung) und Familien mit Anspruch auf soziale Vergünstigungen der Gemeinde Wallenhorst. Familien – womit Alleinerziehende ebenso gemeint sind wie Paare – zahlen 16,50 Euro pro Elternteil und 5,50 Euro für jedes minderjährige Kind. Für alle übrigen Personen kostet die Karte 22 Euro.

Fragen zur Wallenhorster Kulturcard beantwortet Margret Terglane unter Telefon 05407 888-530 bzw. per E-Mail.