Künftig täglich geöffnet

Kleinspielfeld an der Johannisschule erhält Kunststoffbelag

Mitteilung von

Bürgermeister Ulrich Belde, Schulleiterin Ursula Marpe und Kindergartenleiterin Britta Finke informierten sich am Montag (19. Mai) zusammen mit Elternvertretern beider Einrichtungen sowie dem Fördervereinsvorsitzenden André Schwegmann bei Mirja Müller-Dams vom Planungsbüro Grüning über den Baufortschritt des Kunststoffbelages für das Kleinspielfeld an der Johannisschule. Diese erklärte, dass die Arbeiten bereits Mitte Juni abgeschlossen sein sollen.

„Dann können die Schülerinnen und Schüler den Platz jeden Tag nutzen“, freute sich Marpe. Denn bislang verwandelte sich der Platz nach starken Regenfällen in eine Schlammlandschaft und musste gesperrt werden. Jegliche Bemühungen, Rasen anwachsen zu lassen, waren aufgrund der starken Nutzung sowohl am Vormittag wie am Nachmittag als auch in den Ferien gescheitert.

Den gemeinsamen Antrag der Johannisschule, des Andreaskindergartens und des Fördervereins nahm die Gemeinde zum Anlass, eine Lösung zu suchen und entschloss sich für den Einbau eines Kunststoffbelages. Mit Mitteln in Höhe von 37.500 Euro erhalte das 20 mal 13 Meter große Spielfeld einen neuen, robusten Belag aus Kunststoff, erklärte Bürgermeister Ulrich Belde und ergänzte: „Das ist bereits der zweite Platz in der Gemeinde, der in diesem Jahr einen Kunststoffbelag erhalten wird.“ Der erste Platz, der auch in den kommenden Wochen fertiggestellt werde, befinde sich an der Grundschule Lechtingen.