Komfortabel Wohnen für Jung und Alt in Wallenhorst

3. Zukunftsforum Wohnen am Dienstag (3. Mai) im Rathaus

Mitteilung von

Mit dem Alter ändern sich die Wohnansprüche und Wohnwünsche. Doch wie möchte ich in Zukunft wohnen? Diese Frage beschäftigt auch in Wallenhorst immer mehr Menschen. Die Gemeindeverwaltung hat das Thema mit dem Projekt „Wohnen mit Zukunft / Orte mit Zukunft“ aufgegriffen. Auf dem 3. Wallenhorster Zukunftsforum Wohnen am Dienstag (3. Mai) um 18 Uhr im Ratssaal des Wallenhorster Rathauses gibt es Informationen aus erster Hand sowie Gelegenheit für Fragen und Diskussionen. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger. Die Teilnahme ist kostenlos.

Während der Veranstaltung stellen ein Architekt aus Wallenhorst und der Wohnberater des Landkreises Osnabrück unterschiedliche Wohnmöglichkeiten vor. Neben der baulichen Anpassung für ein barrierefreies Wohnen spielen der Umbau oder die Erweiterung der Immobilie eine entscheidende Rolle, um zukünftig entspannter wohnen zu können. Auch das Haus zu verkaufen und in eine kleinere, komfortablere und barrierefreie Wohnung zu ziehen, kann eine Option sein. Ergänzend dazu wird auf dem Zukunftsforum der Seniorenbeirat der Gemeinde Wallenhorst seine neue Initiative zur Nachbarschaftshilfe vorstellen.

Die Wohnwünsche im Alter sind sehr individuell. Deswegen möchte die Gemeinde Wallenhorst mit ihren Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Dazu bietet sie frühzeitige Informationen über die vorhandenen Beratungsangebote und Angebote für komfortable Wohnungen in Wallenhorst. „Ziel ist es, Denkanstöße zu geben und die Wohnwünsche von Jung und Alt zusammenzubringen“, sagt Sven-Martin Holzhaus seitens der Gemeindeverwaltung. „Neben der Entwicklung von Neubaugebieten geht es verstärkt auch um das komfortable Wohnen für Jung und Alt in bestehenden Siedlungsgebieten. Daher sind auch Paare und Familien zum Zukunftsforum herzlich eingeladen.“

Auf der Internetseite www.wallenhorst.de/wohnen gibt es weitere Informationen zum Thema sowie die Ergebnisse der bisherigen Wallenhorster Zukunftsforen Wohnen.