Kleine Karte – große Freude

Wallenhorst bietet mit der Kulturcard attraktive Vorteile

Mitteilung von

Das Leben im kulturellen öffentlichen Raum wurde 2020 coronabedingt in den Pausenmodus versetzt, auch in Wallenhorst. Kunst- und Kulturveranstaltungen konnten nicht stattfinden. Dennoch laufen die Planungen weiter, um gegebenenfalls wieder Veranstaltungen anbieten zu können. „Wir wollen zuversichtlich sein und mit positivem Blick auf einen Neustart im Kulturjahr 2021 hoffen“, sagt Margret Terglane seitens der Gemeindeverwaltung. „Damit alle Wallenhorster und Gäste das Kulturprogramm dann hoffentlich wieder live sehen, hören und erleben können, bieten wir wie gewohnt die Wallenhorster Kulturcard an.“

Die Kulturcard bietet die Möglichkeit, nahezu alle Kultur- und Kunstveranstaltungen zu ermäßigten Eintrittspreisen zu besuchen. Inhaber der Kulturcard haben zusätzlich ein Vorkaufsrecht für Eintrittskarten. Des Weiteren können sie sich bei vielen Veranstaltungen einen Platz reservieren lassen und erhalten persönliche Einladungen zu Ausstellungseröffnungen sowie zur Ehrenamtsgala „Tag des Anstoßes“.

Die Kulturcard gilt bei Veranstaltungen der Gemeinde Wallenhorst, des Ruller Hauses, des Heimathauses Hollager Hof sowie weiterer Kulturveranstalter.

Die Kulturcard ist ausschließlich im Wallenhorster Rathaus erhältlich. Sie kostet 16,50 Euro für Kinder, Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehrdienstleistende, Freiwilligendienstleistende, Senioren ab 65 Jahren, Schwerbehinderte mit Ausweis und Personen mit Anspruch auf soziale Vergünstigungen der Gemeinde Wallenhorst. Familien – womit Alleinerziehende ebenso gemeint sind wie Paare – zahlen 16,50 Euro pro Elternteil und 5,50 Euro für jedes minderjährige Kind. Für alle übrigen Personen kostet die Karte 22 Euro.

Fragen zur Wallenhorster Kulturcard beantwortet Margret Terglane unter Telefon 05407 888-530 bzw. per E-Mail.