Kinderfüße in Bewegung

St. Bernhard-Schule machte zum fünften mal bei Kindermeilen-Kampagne mit

Mitteilung von

In Bewegung sind die Kinder der St. Bernhard-Schule Rulle oft. In jüngster Zeit aber haben sie noch mal eine Schippe drauf gelegt. Denn die Schule beteiligte sich zum fünften Mal in Folge an der jährlichen Kindermeilen-Kampagne. Stolze 3.051 Kindermeilen kamen diesmal zusammen. Symbolisch auf einem Plakat gestaltet überreichten die Kinder sie am Dienstag (15. Juni) zu Beginn der Unterrichtsstunde mit Professor Dietrich Grönemeyer (siehe eigener Bericht) an Wallenhorsts Bürgermeister Ulrich Belde.

Bei der Kindermeilen-Kampagne handelt es sich um eine weltweite Aktion, die das Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder organisiert. Unter dem Motto „Kleine Klimaschützer unterwegs – gemeinsam um die Eine Welt" gestaltet jede teilnehmende Schule eine Aktionswoche. In diesen sieben Tagen bemühen sich die Kinder bewusst, möglichst viele Wege umweltschonend, also beispielsweise zu Fuß, mit Roller, Rad, Bus oder Bahn, zurückzulegen. Jeder dieser Wege wird mit einer symbolischen Meile dokumentiert.

Die Gesamtzahl aller weltweit gesammelten „grünen Meilen“ wird das Klima-Bündnis auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Mexiko-Stadt an Politikerinnen und Politiker übergeben. Dadurch soll deutlich werden, dass auch kleine Menschen schon einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Mit dabei sein werden dann auch die „grünen Meilen“ aus Rulle. Bürgermeister Belde lobte das wiederholte Engagement der Kinder und ermutigte sie dazu, daran auch im Alltag festzuhalten. Unterdessen wies Schulleiterin Martina Meier darauf hin, dass die Zahl der gesammelten Meilen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen sei. Dies bestätige die Schule darin, sich auch weiter aktiv an dem Projekt zu beteiligen.