Kaum freie Plätze in der großen Halle

Verbandsversammlung der freiwilligen Feuerwehren tagte in Wallenhorst

Mitteilung von

Mit knapp 300 Feuerwehrfrauen und -männern war die große Fahrzeughalle des Wallenhorster Feuerwehrhauses am Freitag (9. Mai) gut gefüllt, als die freiwilligen Feuerwehren des Altkreises Osnabrück hier ihre 82. Verbandsversammlung abhielten. Diese hätte beinahe ohne die Gastgeber stattgefunden. Denn die Wallenhorster Kameraden wurden zwei Stunden vor Beginn alarmiert und zu einem Unfall auf der Bundesautobahn gerufen. Glücklicherweise waren hier keine zeitaufwendigen Arbeiten zu erledigen, sodass die Einsatzkräfte rechtzeitig wieder zurückkehren konnten.

Bürgermeister Ulrich Belde stellte den Delegierten und Gästen in seiner Begrüßung die aktuellen Projekte vor, die in Wallenhorst derzeit das Tagesgeschehen prägen. Auf eine Präsentation technischer Details zur Ausstattung der Wallenhorster Feuerwehr wolle er bewusst verzichten, so Belde. Das könnten die Kameraden ohnehin besser. Im weiteren Programmverlauf folgten unter anderen der Jahresbericht des Verbandes sowie die Ernennung von Ehrenmitgliedern.

In den 22 freiwilligen Feuerwehren und zwei Werksfeuerwehren im Verbandsgebiet engagieren sich derzeit 955 Mitglieder, davon 39 Frauen - freiwillig, ehrenamtlich, 365 Tage im Jahr.