Karl-Heinz Ast als Ehrenamtsbeauftragter verabschiedet

Nachfolger nimmt Tätigkeit zum 1. Januar auf

Mitteilung von

Zum Jahresende beendet Karl-Heinz Ast seine Tätigkeit als Ehrenamtsbeauftragter der Gemeinde Wallenhorst. Acht Jahre lang war er in dieser Funktion aktiv. Offiziell verabschiedet wurde der 64-jährige Ruller bereits am Donnerstag (15. Oktober) in der Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, Vereine und Bürgerengagement.

Bürgermeister Otto Steinkamp dankte ihm für sein ehrenamtliches Engagement und die von ihm geleistete Arbeit. Für die neuen Aufgaben, denen sich Ast in Zukunft widmen wolle, wünschte er ihm gutes Gelingen und viel Glück.

Er gebe das Amt nicht auf, weil die Arbeit keinen Spaß mache, betonte Ast, „im Gegenteil – ich habe viele gute Begegnungen gehabt und sehr positive Erfahrungen mit den Ehrenamtlichen, mit Ratsmitgliedern und mit der Verwaltung in Wallenhorst gemacht.“ Abgeben müsse er das Amt, da er in Osnabrück andere Aufgaben übernehmen werde, die in Verbindung mit seinem musikalischen Hobby stünden und ihn in großem Umfang ehrenamtlich beschäftigen würden.

Nachfolger von Ast wird Konrad Bayer. Der 67-jährige Hollager wird die Tätigkeit als Ehrenamtsbeauftragter zum 1. Januar aufnehmen.