Inspiration für Kunst und Städtepartnerschaft

Ausstellung mit Kunstwerken von Anna Raczko und Ida Popis eröffnet

Mitteilung von

Malereien und Keramiken von Anna Raczko und Ida Popis aus Wallenhorsts polnischer Partnergemeinde Stawiguda zeigt die Gemeinde derzeit unter dem Titel „Inspiration“ in ihrem Rathausfoyer.

Im Rahmen der Vernissage am Freitag (31. Mai) sagte Bürgermeister Otto Steinkamp, die Ausstellung sei ein weiterer Schritt, die Verbindung zwischen den beiden Partnergemeinden zu festigen und auszubauen. Inspiration sei der Titel der Ausstellung und Inspiration brauche es auch in der Städtepartnerschaft. „Es braucht Menschen, die inspirieren, sich inspirieren lassen und Verbindungen in die jeweilige Partnergemeinde eingehen möchten.“ Diese Menschen könnten nicht nur Bürgermeister, Ratsmitglieder oder Schülerinnen und Schüler sein. In diesem Sinne rief Steinkamp die Gäste auf, in ihrem persönlichen Umfeld zu schauen, ob es künstlerische, musikalische, sportliche, kirchliche oder andere Interesse gäbe, zu denen es eine passende Verbindung in den Partnergemeinden geben könnte. „Vielleicht führt Ihre nächste Mannschaftsfahrt einfach mal nicht nach Mallorca, sondern in die malerische Natur in Stawiguda und Umgebung.“

Zugeschaltet per Videokonferenz griff Stawigudas Bürgermeister Michał Kontraktowicz diesen Gedanken auf und lud alle „zu jedem erdenklichen Anlass in unsere schöne Gemeinde ein.“ Er freue sich sehr, dass zwei wundervolle Künstlerinnen aus Stawiguda ihre Kunst und das, was sie damit ausdrücken, nun in Wallenhorst zeigen könnten. „Kunst ist ein starker und wichtiger Weg, Emotionen zu zeigen und anderen näherzubringen, die alle ohne Übersetzung verstehen können“, erklärte Kontraktowicz. „Kunst verbindet uns alle.“

Inspiration vor Ort und in der Natur

Anna Raczko dankte für die Möglichkeit, ihre Kunst in Wallenhorst zu zeigen. „Ich freue mich, dass ich so warm empfangen wurde. Ich fühle mich wie zu Hause, ich fühle mich wie in Stawiguda.“ Ihre Inspiration für ihre Malerei sei der Ort, aus dem sie komme. Dank des örtlichen Kulturvereins hätte sie ihre Talente dort weiterentwickeln können. Sie ermuntere die Gäste, es ihr gleich zu tun: „Man kann immer mit Kunst und Farben spielen. Ich hoffe, dass ihr hier heute Inspiration findet.“

Auch Ida Popis fühle sich in Wallenhorst wohl. Sie habe hier heute bereits viel Natur, viele Blumen und Gebäude entdecken können. „Ich beschäftige mich mit Kunst, seit ich ein kleines Kind bin“, erläuterte sie. „Und Keramik ist mein Baby. Damit kann ich meine Botschaft rüberbringen.“ Diese Botschaft sei die Schönheit der Natur. „Pflanzen, Tiere und Pilze – ich liebe es, sie in meinen Werken dazustellen.“

Musikalisch begleitete der Chor „Rejoice“ unter Leitung von Stephanie Laymann die Vernissage. Die 20 Sängerinnen und Sänger präsentierten Gospelsongs wie „May You Always Have A Song“, „Open The Eyes“ und „Yes, Lord, Yes“.

Ausstellung bis 15. August zu sehen

Die Ausstellung ist bis Donnerstag (15. August) während der Öffnungszeiten des Wallenhorster Rathauses zu sehen: montags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, dienstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr, mittwochs von 8 bis 12 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr sowie freitags von 8 bis 16 Uhr.

Für weitere Auskünfte rund um die Ausstellung steht Margret Terglane, zuständig für den Kulturbereich im Wallenhorster Rathaus, unter Telefon 05407 888-530 bzw. per E-Mail gern zur Verfügung.