Insektenfreundliche Staudenbeete richtig anlegen

Rundgang mit Tipps in Wallenhorst

Mitteilung von

Stauden sind vielfältig, pflegeleicht und viele Arten sogar winterhart. Das macht sie zur optimalen Bepflanzung für insektenfreundliche Gärten. Gerade heimische Arten sind besonders gut als Insektenbuffet geeignet. Wissenswertes rund um insektenfreundliche und pflegeleichte Staudenbeete können Interessierte bei der aktuellen Veranstaltung des Projekts „Mach’s einfach bunt! Gartenparadiese für Biene und Co.“ erfahren. Bei einem Rundgang im Umfeld des Wallenhorster Rathauses mit Garten- und Landschaftsbauer Josef Nölker, der Umweltbeauftragten Isabella Markfort und Regionalmanagerin Vera Placke teilen die Expertinnen und Experten ihr Know-how zum Thema Staudenbeete.

Welche Pflanzen sind insektenfreundlich? Warum sind die Blütezeiten wichtig? Und wie wird ein Staudenbeet richtig angelegt? Diese und weitere Fragen sind Thema des etwa anderthalbstündigen Rundgangs in Wallenhorst. „Wir möchten die Teilnehmenden inspirieren und ihnen Wissen vermitteln. Mit heimischen Stauden lassen sich wunderschöne Beete gestalten, die auch bedrohten Insekten wie verschiedenen Wildbienenarten nutzen“, so Vera Placke, Regionalmanagerin der ILE-Region Hufeisen. „Anhand der Beispiele im Umfeld des Rathauses können wir zeigen, wo sich Bienen tummeln und wie Staudenbeete einen Beitrag zu ihrem Schutz leisten“, ergänzt Wallenhorsts Umweltbeauftragte Isabella Markfort.

Der Rundgang zu den insektenfreundlichen Staudenbeeten findet am Donnerstag (23. Juni) um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist der Haupteingang des Rathauses in Wallenhorst. Es wird um vorherige Anmeldung bei Regionalmanagerin Vera Placke unter info@remove-this.ilek-hufeisen.de oder 05407 888-816 gebeten. Die Teilnahme ist kostenlos.