Holz für Harry Potters Zauberstab

Stechpalme als Baum des Jahres gepflanzt

Mitteilung von

Die Europäische Stechpalme (Ilex aquifolum) – auch einfach nur Ilex oder Hülse genannt – ist Baum des Jahres 2021 und steht als solcher nun auf dem Friedhof in Hollage. Gepflanzt von Bürgermeister Otto Steinkamp, Guido Pott als stellvertretendem Kuratoriumsvorsitzenden der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück sowie der Umweltbeauftragten Isabella Draber.

„Die Europäische Stechpalme fühlt sich besonders an schattigen und halbschattigen Standorten wintermilder und luftfeuchter Gebiete wohl. Diese finden sich vor allem in Mitteleuropa“, erklärt Draber. „Häufig ist die Stechpalme in Wäldern unter Buchen zu finden. Ihre Sträucher können bis zu 25 Meter hoch werden bei einem pyramidenförmigen Wuchs.“ Ihren gezackten Blättern, die sich an älteren Sträuchern überwiegend im unteren Bereich befinden, verdanke die Stechpalme ihren Namen. Im oberen Bereich seien die Blätter häufig eher glattrandig.

Nutzung in Landwirtschaft und Holzverarbeitung

In Nordwestdeutschland sei die Stechpalme vor allem in ehemaligen Hutewäldern anzutreffen, da das Weidevieh die stacheligen Blätter verschmähte und ihre Verbreitung damit gefördert worden sei. „Das harte und gleichmäßige Holz der Stechpalme war bei Tischlern und Drechseln beliebt. Man nutzte es zum Beispiel für Peitschenstiele und Spazierstöcke“, berichtet Wallenhorsts Umweltbeauftragte und fügt hinzu: „Auch Harry Potters Zauberstab wurde auch Stechpalmenholz gefertigt.“

Wegen Weihnachten unter Schutz gestellt

„Die Stechpalme erfreute sich schon immer wegen ihrer Eigenschaft als immergrünes Gehölz mit ihren roten Beeren großer Beliebtheit – vor allem zu Weihnachten“, erklärt Draber. „Da wilde Bestände regelrecht geplündert wurden, war der Bestand vor circa 100 Jahren so stark gefährdet, dass 1935 per Gesetz die gewerbliche Nutzung untersagt wurde.“ Auch heute noch stehe der Ilex in der freien Natur unter Naturschutz – egal für welche Verwendung. „Sowohl die Pflanze als auch die Beeren sind für Menschen übrigens giftig.“ Allerdings sei die Stechpalme bei Vögeln und nektarsuchenden Insekten beliebt sowie als immergrüner Sichtschutz auf dem eigenen Grundstück gut geeignet.

Baum des Jahres

Den „Baum des Jahres“ – seit 1989 durch die „Dr. Silvius Wodarz Stiftung“ bestimmt – schenkt die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück jährlich den kreisangehörigen Gemeinden. Wallenhorst erhielt in diesem Jahr vier Stechpalmen. Die übrigen Exemplare wurden unter anderem im Bürgerpark gepflanzt.